Home

Gästebuch

Die Mannschaft

Steckbriefe

Mannschaftsfotos

Berichte 11/12

Termine

Training

SSVMUSUNAAUAA

Wir empfehlen...

Aufgaben

Aufgabendefinition

Wanted!!

Partypics

WHS-TEST

MUSIK

Märchenstunde

Berichte 10/11

Berichte 09/10

Berichte 08/09

Forum

Kontakt

Links

rePage

 

 



Märchenstunde

 

Die nun folgenden Geschichten sind aus dem Jahr 2005 und stammen hauptsächlich aus der Feder von Eyup und Lisanne! Ich hab mich totgelacht, als ich sie auf meinem PC wiedergefunden habe. Ich hoffe ihr findet sie auch lustig!

Ähnlichkeiten mit Personen die ihr kennt sind zufällig und auf gar keinen Fall beabsichtigt gewesen! ;-)

 


 

Es war einmal ein dummes Kerlchen in einem roten T-Shirt und ein hübscher Muskelprotz die saßen in einer Kneipe und ballerten sich die Rübe zu! Da kamen zwei junge Mädchen namens G-Punkt. Die beiden G.s würden gerne den Hamster kennen lernen!!! Dafür mussten sie aber nach Hause fahren. Schnell stiegen sie ins Auto und wenn sie nicht gestorben sind dann werfen sie noch heute 28 Tore!

 


 

Es war einmal eine weibliche A-Jugend. Sie bestand aus den talentiertesten, hübschesten, erfolgreichsten Mädchen des Universums und ihrem Trainer, der immer zu jedem Training kam! Sie wurden von allen begehrt und hatten bei jedem spiel 1000de von männlichen Zuschauern, die vor Begeisterung Unterhosen und rote Rosen aufs Spielfeld warfen und nicht mehr aufhören konnten zu sabbern. Nach dem Spiel warteten 1000de von Groupies vor der Kabine, die mit ihnen duschen wollten. Doch DEN, den sie wirklich haben wollten, war nicht unter ihnen. Er war nämlich zu hause - seinen Hamster füttern. Nach zahlreichen, viel umjubelten Siegen, stieg ihnen der Erfolg zu Kopf. Sie beschlossen 7x die Woche Training seien zu viel. Sie verkürzten es auf 1x im Monat. Der Erfolg blieb ihnen huldig, das Haus stürzt vor Trophäen zusammen. Tschüss ENDE

 


 

Es war einmal ein roter und ein gelber „Zwerg“, mehr oder weniger Zwerg, eher weniger! Doch nicht nur die Farbe war der Unterschied zwischen ihnen! Der rote war dick und dumm und der gelbe muskulös und „schlau“ mehr oder weniger schlau, eher weniger. Eines Tages kam ein rosaner „Riese“ hinzu, mehr oder weniger Riese, eher weniger… Sie wollten gerne die 3 Musketiere werden (gelb hatte gute Chancen, bei rot war es schon von Anfang an aussichtslos.) Ihre Aufgabe war es, die holde Dji aus der Gefangenschaft des blauen Trolls zu befreien. Als erstes versuchte der rote Zwerg sein Glück, doch er scheiterte daran, einen Wassergraben zu durchqueren. Nun versuchte es der rosane Riese. Es sah gut aus, doch kurz vor seinem Ziel landete er im Dreck und er lief schmollend nach Hause zu seiner Mutter um sich trösten zu lassen. Nun war der gelbe und auch letzte Zwerg an der Reihe. Mit seinem weißen Ross überwand er alle Hindernisse und rettete die holde Dji aus den Krallen des blauen Trolls und so lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage!! ENDE

 


 

Es war einmal ein großer, talentierter, wunderschöner, intelligenter, muskulöser Dennis Sebastian Freiherr Frank von Frankenstein. Dieser wechselte jedoch zum schwulen Verein Anderten, wo er alle seine guten Eigenschaften verlor. Man erkennt ihn schon von weitem an seinem strahlend, blond-goldenen Haar!
Bald wird Anderten gegen die tollen, hübschen, talentierten und erfolgreichen Mädchen der weiblichen A-Jugend spielen und sie müssen erkennen, dass sie zu schlecht sind und nichts taugen!

 


 

Es war einmal eine kleine Gruppe von Freunden: Sarah, Steffi, Lisanne, die geile Säge, der geile Otter, der geile Seehund und die geile Schnecke! Sie wanderten durch den Monsun, hinter die Welt bis ans Ende der Zeit. Sie taten das, weil sie Shisha geraucht haben und dabei Sangria aus einem Eimer mit langen Strohhalmen getrunken haben und nun so gern allein auf eine kleine Insel wollten!
Auf ihrem Weg dorthin sahen sie den schleimigen (Watt)Wurm im Sand rumkriechen! Steffi und Sarah riefen: IIIHHHH!!! Was ist das den ekliges??? Der geile Otter kam ihnen sofort zu Hilfe, da er schon immer ein Auge auf die hübsche Steffi geworfen hatte! Er machte keine große Anstalten, sondern
trat kurzer Hand einfach auf den Wurm drauf! Somit war dieses Problem ganz einfach aus der Welt geschafft! Steffi bewunderte deswegen den geilen Otter und ließ ihn nicht mehr aus den Augen.
Weiter gings...es war ein langer beschwerlicher Weg und Sarah bekam langsam Hunger Hunger Hunger und Durst! Sofort war die geile Säge bei ihr um ihr einen seiner Hamster anzubieten! Er
könne ihr einen braten... Doch der geile Otter bekam dies mit und meinte: Das kannst du nicht machen!!! Davon bekommt man doch Zahnsteinkaries!!!! Naja, Sarah dachte sich nix weiter bei und aß einfach ihr mitgebrachtes Kräuterbaguette!
Nach 3 Wochen waren sie endlich hinter der Zeit auf der kleinen Insel angelangt! Freudig veranstalteten sie ein Grillfest wo die Grillfrau Steffi Bratwürstchen grillte.
So langsam ging die sonne unter und Lisanne und die geile Schnecke verkrochen sich am Strand wo Lisanne ihm endlich ihre Liebe gestand: Isch libe duz mein Sonnenschein.

Ja, alle waren glücklich und so lebten sie 2 Monate glücklich auf der kleinen Insel bis sie wieder der Trainer zur neuen Saison rief! Sein Schlachtruf: ein BEHANADIIIIIEEEENER!!!!!!

 


 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht