elkeundjosef

Home
Rezepte
Suppen
Vom Schwein
Vom Rind
Wildgerichte
Gemüse & Salate
Von allem etwas
Brennessel
Backen und Desserts
Getränke
Gästebuch
Banner
Kontakt
Impressum
Spiele


Allgemeines

Die wertvolle Brennnessel gilt leider als weit verbreitetes Unkraut. Je nach Standort wächst sie bis zu 150 cm hoch. Blätter und Stängel sind dicht mit feinen Haaren besetzt, die schon bei leichter Berührung Hautreizungen hervorrufen. Zum Einsammeln trägt man daher am besten Gummihandschuhe. An Wegen und Mauern sowie Waldrändern ist sie leicht zu finden.

Zum Sammeln der ca. 15 cm hohen Jungpflanzen - möglichst im April - sollte man umweltbelastete Stellen unbedingt meiden.

Im September/Oktober ist die beste Zeit zum Ernten der Wurzeln. Sie werden gründlich gewaschen und dann, wie die zarten Blätter, getrocknet. Lichtgeschützt bewahrt man sie getrennt voneinander in luftdichten Behältern (z.B. dunkle Gläser) auf:

Wirkstoffe: Gerbsäure, Vitamin C (Brennnessel 333 mg Vitamin C (zum Vergleich Kopfsalat hat 13 mg)) und Histamine sowie Ameisen- und Essigsäure

 

Rezepte für Brennnesselsuppen gibt es wie Sand am Meer, hier eine kleine Auswahl

 

Brennnessel-Sauerampfer-Suppe

1 Zwiebel

Suppengrün

2 El. Sonnenblumenöl

500 g Brennnesselblätter (jung)

500 g Sauerampfer

1 Lorbeerblatt

1 l Gemüsebrühe

Kräutersalz

Pfeffer

Muskatnuss (frisch gerieben)

Knoblauch (evtl.)

125 ml Saure Sahne

 

Die gehackte Zwiebel und das kleingeschnittene Suppengrün in dem Öl dünsten. Die gewaschenen Brennnessel- und Sauerampferblätter zufügen und das Lorbeerblatt. Kurz dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch abschmecken. Die Saure Sahne unterziehen. Variationen: 1 Tl. Senf dazugeben und eine in kleine Stücke geschnittene frische Gurke. Mit viel gehacktem Dill und Schnittlauch bestreuen. Oder frisch geriebenen Meerrettich, Petersilie und/oder Majoran, Zitronenmelisse, Rosmarin dazugeben. Oder 1 Eigelb darunterrühren und einen Stich Butter. Oder die Blätter ganz einfach mit kochendem Wasser überbrühen, abseihen, die Blätter feinhacken und das Wasser wieder zugießen.

 

Brennnesselsuppe

Junge Brennnesselblätter

Fleischbrühe

Zwiebeln

Butter

Kartoffelmehl

Salz

Pfeffer

Muskat

Knoblauch

eventuell etwas Natron

 

Die Zwiebel wird in feine Würfel geschnitten und zusammen mit etwas frischem Knoblauch in Butter angeschwitzt. Währenddessen werden die sauberen Brennnesselblätter in feine Streifen geschnitten und zugefügt; eine geringe Menge lässt man zum Garnieren übrig. Jetzt gießt man mit der Fleischbrühe an, gibt der Suppe mit Sahne und Kartoffelmehl eine leichte Bindung und vollendet den Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskat. Will man das kräftige Grün der Brennnessel erhalten, gibt man beim Angießen mit der Fleischbrühe eine Messerspitze Natron hinzu, - Natron zerstört allerdings die Vitamine.

 

Brennnesselsuppe (Sachsen)

1 Tasse Brennnesselblätter

1/2 Tasse Gerste

1/2 kg gekochtes und gewürfeltes Fleisch

Salz

3 Tassen Hühnersuppe

Pfeffer

 

Alle Zutaten in einen mittelgroßen Topf geben. So lange kochen bis die Gerste gar ist.

 

 

Brennnesselsuppe

1 l Fleischbrühe

2 Altbackene Brötchen

200 g Junge Brennnesseln

Grieß

 

Brötchen in Scheiben schneiden und in die heiße Brühe geben. Brennnesseln überbrühen, damit sie nicht mehr stechen, klein hacken und in der Brühe aufkochen. Suppe mit etwas Gries andicken.

 

Brennnesselsuppe

350 g Frische Brennnesseln

2 mittl. Zwiebeln

3 Tl. Butter

1 Knoblauchzehe

1 l Rindfleischbrühe

3 große Kartoffeln

1 dl Sauerrahm

2 Tl. Liebstöckel; gehackt

Salz

Pfeffer aus der Mühle

 

Brennnesseln waschen und grob hacken. Gewürfelte Zwiebeln mit zerdrücktem Knoblauch in Butter anschwitzen. Die Brennnesseln dazugeben und mit der Brühe auffüllen. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und mit der Suppe ca. 30 min. kochen lassen. Das ganze im Mixer pürieren, danach durch ein Sieb passieren. Zum Schluss den Sauerrahm untermengen, die Suppe wieder erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit gehacktem Liebstöckel bestreuen. 

 

Brennnesselsuppe 

1 l gewürzte Fleischbrühe

Stärkemehl

1 gewürfelte Zwiebel

50 g Lauch in Streifen

50 g Champignons in Scheiben

20 g Butter

200 g frische Brennnesseln

Sojasauce

Schnittlauch

Weißbrotwürfel

 

Brühe mit Stärke leicht binden. Zwiebeln, Lauch und Champignons in Butter dünsten und dann zusammen mit den Brennnesseln in die Brühe geben. Aufkochen, mit Sojasauce abrunden, in Tassen füllen. Mit gehacktem Schnittlauch und Weißbrotwürfeln bestreuen und servieren. 

 

Brennnesselsuppe Eiffel

4-6 Kartoffeln gewürfelt

1.5 Liter Wasser

ca. 500g frische Brennnesseln

150g Butter

3-4 Scheiben

Brot in Würfeln

Salz

Pfeffer

Aromat

Sahne.

 

Das Wasser zum Kochen bringen. Die Kartoffeln darin weich kochen. Dann die Brennnesseln darin ca. 10 Minuten wallen lassen. Mit dem Mixer nun alles fein pürieren und mit der Sahne und den Gewürzen abschmecken. Nun wird die Butter gebräunt und die Brotwürfel darin kross geröstet. Das Brot wird neben der Suppe auf einem Teller serviert. Für alle Brennesselgerichte gilt: es müssen junge Brennnesselblätter sein. Man pflückt diese bevor die Schmetterlinge schlüpfen- denn das Gemüse schmeckt deutlich besser ohne die darauf abgelegten Schmetterlingseier.

 

Brennnesselsuppe feine Art

2 Schalotten

150 g Kartoffeln

20 g Butter

200 g Brennnessel-Blättchen

1/2 l Fleischbrühe

250 g Sahne

 

Schalotten fein würfeln und in Butter andünsten. Geschälte und kleingewürfelt Kartoffeln dazu, mit Fleischbrühe auffüllen und so lange köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Brenn­nes­sel­blätt­chen hinein­ge­ben und noch einmal kurz durch­ko­chen lassen. Sah­ne ein­rühren, erhitzen und mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen. Evtl. mit rohen Lachs­scheib­chen servieren, die in der heißen Suppe garen.

 

Brennnesselsuppe irische

1/2 l Brennnesselspitzen

30 g Butter

30 g Weizenmehl

1l Wasser, Fleischsuppe oder Milch

Salz und Pfeffer

 

Die jungen Brennnesselspitzen mehrere Male in kaltem Wasser waschen (Handschuhe!!!) Fein schneiden. Die Butter anbräunen. Mit Mehl eine Einbrenn machen (wahlweise mit Suppe, Wasser oder Mehl). Aufkochen lassen. Die Brennnesseln hinzugeben. Würzen. Noch einmal aufkochen. Dann auf halber Hitze ca. 30 bis 45 Minuten garen.

 

Brennnesselsuppe mit Mandeln

500 g Kartoffeln

2 Zwiebeln

30 g Margarine

1 l Gemüsebrühe

75 g junge Brennnesseln

Salz

Pfeffer

1-2 TL Zitronensaft

200 ml saure Tofucreme

50 g gehackte Mandeln

1 Möhre

 

Kartoffeln und Zwiebeln würfeln und beides in der Margarine glasig dünsten. Die Gemüsebrühe zugeben und zum Kochen bringen. 10 Minuten zugedeckt garen. Dann die Brennnesselblätter zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Tofucreme verrühren. Die Mandeln ohne Fett hellbraun rösten, die Möhre raffeln und beides über die angerichtete Suppe geben. 

 

Brennnesselsuppe schwedisch

200 g junge Brennnesseln

5 EL frischer Schnittlauch

3 hartgekochte Eier

1l Fleischbrühe

20 g Butter

2 El Mehl

Salz und Pfeffer

 

Brennnessel waschen und in leicht gesalzenem Wasser etwa 15 min kochen. Wasser abgießen und Brennnessel hacken. Aus Butter und Mehl Einbrenn machen, mit Fleischbrühe aufgießen und 10 min. aufkochen. Kräuter in die Suppe geben und würzen. Eier halbieren und Suppe dekorieren.

 

Brennnesselsuppe Spreewald

20 g Brennnesselspitzen

Butter

Milch

Salz

Pfeffer

1-2 Kartoffeln

 

Brennnesselspitzen gründlich waschen, zerkleinern und in zerlassener Butter dünsten. Anschließend Milch darübergießen, 10 Min. köcheln und mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln pürieren und in der Suppe nochmals 5 Min. köcheln. 

 

Brennnesselsuppe Sulzburger Art

Ca. 250 g junge Brennnesselblätter ohne Stile werden sauber verlesen und gewaschen, kurz mit kochendem Wasser blanchiert, leicht ausgedrückt und grob gehackt. In 50 g Butter werden 1 feingeschnittene Schalottenzwiebel und eine kleine geschälte Knoblauchzehe angeschwitzt. Man gibt die Brennnesseln dazu und dünstet sie zugedeckt ca. 5 Minuten. 2 große, mehlig kochende Kartoffeln aus der Vorjahresernte werden geschält und in dünne Scheibchen geschnitten und zu den Brennnesseln gegeben. Mit ca. 3/4 l Brühe auffüllen und solange kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, noch 3 Essl. geschlagene Sahne und nussgroß Butter untermixen und mit geröstetem Weißbrot, welches mit Knoblauch abgerieben wurde, servieren.6 in Butter angeschwitzte Weinbergschnecken (aus der Dose) pro Teller ergeben eine fürstliche Suppe.

 

 

Brennnesselsuppe, russisch

junge Brennnesselblätter (500 g)

Sauerampfer (200 g)

Karotten (1)

1 Zwiebelrübe

2 - 3 Stück Jungzwiebel

3 - 4 Kartoffeln

2 Eier

1 Esslöffel Weizenmehl

2 Esslöffel Margarine

1/2 Tasse Sauerrahm

Petersilie

Lorbeerblatt

schwarzer Pfeffer

Salz

Nelken

2 l Fleischsuppe oder Wasser

 

Brennnesseln aussortieren, waschen und 2 - 3 Minuten in siedendes Wasser halten, durch ein Sieb abseihen und zerkleinern (Faschierer) und in Fett 10 - 15 Minuten anbraten. Karotten und Zwiebel im Fett passieren. Nach 2 - 3 Minuten die kleingeschnittenen Jungzwiebel dazugeben. In die siedende Fleischsuppe /Wasser die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln geben und gar kochen. Dann die passierten Gemüse und Brennnesseln dazugeben. Nach 10 Minuten eine Einbrenn aus Mehl und Sauerrahm, den Sauerampfer (kleingeschnitten), Salz, Pfeffer und Lorbeer dazugeben (je nach Geschmack). Eventuell auch noch Zitronensaft beigeben. Dann das hartgekochte Ei hälfteln und mit Sauerrahm und Kräutern verzieren.

 

Frühlingssuppe mit Wildkräutern

100 g Lauch

2 El. Sonnenblumenöl

1 El. Wasser

4 El. Hefeflocken

2 Gemüsebrühwürfel

3 Vollkornbrotscheiben

10 g Butter

200 g Wildkräuter (Brennnesselspitzen, Sauerampfer, Löwenzahn, Scharbockskraut, eventl. mit Spinat oder  Küchenkräutern gemischt)

1/8 l Sahne, sauere

 

Den Lauch putzen und in kleine Streifen schneiden (auch das Lauchgrün verwenden!), in dem Öl und 2 Esslöffel Wasser 2 - 3 Minuten dünsten. Dann die Hefeflocken zufügen und kurz anrösten. 1 l Wasser und die Brühwürfel zugeben und 15 Minuten kochen lassen. Inzwischen das Brot würfeln und mit der Butter knusprig rösten. Die Wildkräuter putzen, gründlich waschen gut abtropfen lassen und fein hacken. In die heiße Suppe geben, aber nicht mehr kochen. Die Sahne unterziehen und die Brotwürfel kurz vor dem Essen über die Suppe streuen.

 

Frühlingssuppe Schulkochbuch  

5 dag. Butter

5 dag Mehl

Salz

1/4 l Milch

junge Blätter von Gundelrebe, Sauerampfer, Löwenzahn, Schafgarbe, Spitzwegerich, Gänseblümchen, Veilchen, Brennnesseln, Schlüsselblume, Spinat

 

Aus Butter und Mehl macht man eine Einmach, die man mit Wasser und Milch aufgießt gut verkochen lässt und salzt. Die Kräuter werden fein gehackt und vor dem Anrichten nach 10 Minuten in der Suppe ziehen lassen. Von den ersten 5 Kräutern genügen 5 Blätter, von den anderen kann man etwas mehr nehmen.

 

Schtschi vegetarisch

500 g Brennnesseln

300 g Sauerampfer

30 g Zwiebeln

80 g Öl

35 g Mehl

150 g Saure Sahne

5 Eigelb

Petersilie

 

Brennnesseln mit kochendem Wasser überbrühen und auf ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen, Dann fein hacken. Die in feine Würfel geschnittene Zwiebel in Öl anbraten, Brennnesseln zugeben und weich werden lassen. Dann den feingeschnittenen Sauerampfer in den Topf geben und mit geschlossenem Deckel noch 10 min. dünsten. Mehl in etwas Öl anschwitzen, mit heißem Wasser eine Mehlschwitze bereiten und zum Gemüse geben. Mit Wasser auf die gewünschte Konsistenz verdünnen und aufkochen lassen. Den Topf vom Feuer nehmen und mit Sahne verrühren. Eigelb zugeben - nicht mehr kochen!

 

Brennnesselsuppe

2 Zwiebeln, gewürfelt

Öl

3 EL Weizen, fein gemahlen

3/4 l Wasser

2 TL Gemüsebrühe

Pfeffer, Vollmeersalz, Tabasco

3 EL süße Sahne oder Butter

2 Handvoll Brennnesselblätter, grob geschnitten

Knoblauch nach Belieben

 

Zwiebeln in Öl anbraten, gemahlenen Weizen dazugeben. Mit Wasser ablöschen, aufkochen und Gemüsebrühe dazugeben. Pfeffer, Vollmeersalz, Tabasco, Brennnesselblätter dazugeben und pürieren. Knoblauch hinzufügen, Suppe nicht mehr aufkochen.

 

Brennnesselsuppe

200 g junge Brennnesselblätter oder -spitzen, gewaschen, abgetropft

1/2 mittlere Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten

750 ml Wasser

40 g Haferflocken

1 TL Muskatnuss, gerieben

1/2 Würfel Suppenwürze

1 Ei

etwas Öl

(100 g Salami)

 

Brennnesselblätter leicht erhitzen und mit dem Mixstab zerkleinern. Zwiebel in Öl in einem Topf andünsten. (wer mag, kann gewürfelte Salami dazugeben). Zerkleinerte Brennnesselblätter und Wasser dazugeben. Haferflocken und Gewürze unterrühren. Alles zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 10 Min. köcheln lassen. Das Ei zum Schluss zum Andicken der Suppe zugeben. Je nach Geschmack kann man mehr Wasser oder weniger Haferflocken (ersatzweise Grieß) zugeben.

 

 

Brennnesselsuppe mittelalterlich

Junge Brennnesseln ernten, im Frühjahr besonders zu empfehlen. Die Brennnesseln waschen und in einem Topf mit etwas Brühe (Fleisch- oder Gemüsebrühe) bedeckt kochen, bis sie gerade weich sind. Die Brühe anschließend abgießen und aufbewahren. Die Brennnesseln klein schneiden. In einem Topf Butter schmelzen, Mehl zugeben und anschwitzen lassen, dann die Brühe zugeben. Die kleingeschnittenen Brennnesseln dazugeben und das ganze kochen lassen. Mit Salz, Majoran, Thymian und Schnittlauch abschmecken.

Hauptspeisen

Die Brennnessel als Hauptgang? Kein Problem, eigentlich ist die stechende Nessel eine Delikatesse

 

Brennnesselfrikadellen

1 Schüssel Brennnesselspitzen

Salz

Pfeffer

1 Spur Muskatnuss

1 Ei

Vollkornmehl

Butter

 

Die Brennnesseln in kochendem Wasser einige Minuten blanchieren, dann kalt überbrausen, damit sie ihre grüne Farbe behalten. Abtropfen lassen und auf Küchenkrepp gut ausdrücken. Dann fein wiegen und in einer Schüssel ein Ei darunter mischen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen und alles gut vermischen. Aus der Brennnesselmasse kleine Frikadellen formen und in Mehl wälzen. In der Pfanne die Butter erhitzen und die Frikadellen bei mäßiger Hitze unter mehrmaligem Wenden von beiden Seiten knusprig braten. Die Brennnessel-Frikadellen eignen sich als Beilage für viele Fleischgerichte. Gut passt eine Wildkräuter-Remouladensauce dazu. 

 

Brennnesselgnocchi

Etwa ein Einkaufskorb voll Brennnessel-Blättchen

40 g Schalotten

40 g Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 El Olivenöl

Salz

Muskat

Pfeffer

125 g Toastbrot, entrindet und gerieben

125 g frischer, geriebener Parmesan

3-4 Eier

Mehl nach Bedarf

 

Brennnesseln waschen. Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken und im Olivenöl anschwitzen. Die Brennnesseln dazugeben und im offenen Topf so lange dünsten, bis die Blätter weich sind. Die Masse fein pürieren und auf einem Wasserbad mit Eiswürfeln kalt rühren, damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt. 250 g von dieser Masse mit Brotkrümeln, Parmesan und Eiern mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. So viel Mehl unterrühren, dass eine formbare Masse entsteht, die man auf einer bemehlten Tischplatte zu fingerdicken Rollen formen kann. Von den Rollen kleine Klößchen abschneiden. In siedendem Salzwasser 2-3 Minuten ziehen lassen, bis die Gnocchi an die Oberfläche kommen. Abschütten, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

 

Brennesselkiachl

4 Handvoll Brennnesselblätter

1 Löffel Zitronensaft

Backfett

Staubzucker

Zimt

 

Backteig: 150 g Mehl

3 Eier

1 Prise Salz

1/8 l Milch

1 Stamperl Rum

 

Weinbackteig: 1/4 l Weißwein

220 g Mehl

35 g Zucker

1 Prise Salz

1/2 Zitronenschale

3 Eiklar

 

Brennnesseln mit Zitronensaft beträufeln. Milch mit Mehl und Salz und Eiern und Rum zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten. Die Brennnesselblätter in den Backteig eintauchen und im schwimmenden Fett 3 Min. backen. mit Zucker und Zimt bestreuen und servieren. Mit dem Weinbackteig wird es allerdings knuspriger.

 

 Brennnesselnockerl

1/2 kg junge Brennnesselblätter

40 dag griffiges Mehl

1/4 l Milch

3 Stk. Eier

2 Esslöffel BONA-Öl

Salz

Muskatnuss

 

Sauce: 6 dag THEA

2 Esslöffel glattes Mehl

3/8 l Milch

2 Stk. Dotter

8 dag Butterkäse

5 dag Gorgonzola

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

1/16 l Weißwein

 

 Brennnesselblätter putzen, waschen, in kochendem Salzwasser blanchieren, abseihen, passieren oder mixen. Aus Mehl, Brennnesseln, Milch, Eiern, Öl und Gewürzen einen Nockerlteig zubereiten. Nockerln in kochendes Salzwasser einlegen, 10 Minuten kochen lassen, abseihen, abschrecken. Sauce: Mehl in THEA leicht anrösten, mit Milch aufgießen, gut verrühren und verkochen lassen, Wein, Käse und Gewürze dazugeben (Käse vorher passieren), Dotter einrühren. Eine Auflaufform befetten, die Nockerln einfüllen, mit Sauce übergießen, mit THEA-Flocken belegen und bei 220 Grad 15 bis 20 Minuten hellbraun überbacken.

 

Brennnesselquiche mit Wildsalat

100 g Blätterteig (Vollkorn)

40 g junge, zarte Brennnesselblätter

1/2 dl Milch

1/2 dl Rahm

1 Ei

1 kleine Schalotte sehr fein gehackt

1/2 Knoblauchzehe, gepresst

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

40g Frühstücksspeck

etwas Kümmelsamen

 

Für den Salat: Junge Löwenzahnblätter, Feldsalat, , Sauerampfer, Bärlauch, Portulak, Brunnenkresse, Sauerklee mit Blumen, Schlüsselblumen, Gänseblumen aber auch Radieschen, Eichblattsalat, ein paar gedünstete Morcheln

 

Den Blätterteig ausrollen und 4 Rondellen (Durchmesser 12 cm) ausstechen. In gebutterte Backförmchen legen, den Boden einstechen. Die Brennnesselblätter blanchieren, gut abtropfen und sehr fein hacken. Die anderen Zutaten - ohne Speck und Kümmel - verquirlen und mit den gehackten Brennnesseln vermengen. In die Förmchen gießen, mit Speckstreifchen garnieren und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 10 Min. backen. Nach 5 Min. mit Kümmel bestreuen und weiterbacken. Salat: Salatblätter, Blüten, Radieschen und Morcheln, schön anrichten und mit einer Sauce aus Kräuteressig, Distelöl, Meersalz und Pfeffer würzen. Die Quiches heiß dazu servieren.

Brennnesselsalat 50 g junge Brennnesselblätter, 3 Esslöffel saure Sahne, 1 Teelöffel Zitronensaft und Sonnenblumenöl, 1/2 Teelöffel Senf, 1 Prise Salz und Pfeffer, 1 Teelöffel Dill oder Schnittlauch Brennnesselblätter gründlich waschen und abtropfen lassen. Die übrigen Zutaten zu einer Salatsauce vermengen und mit den Blättern vermischen.

 

Brennnesselnocken 

350 g. gekochte und passierte Kartoffeln

20 g Butter

150 g Mehl

200 g frische und gekochte Brennnesseln

60 g Zwiebeln

1 Esslöffel Salz

Parmesankäse

 

Die Brennnesseln mit der Zwiebel vermischen, mixen und die gekochten Kartoffeln, Ei, Mehl und Salz hinzufügen. Nocken formen und im Salzwasser kochen. Mit Butter und Parmesankäse servieren.

 

Brennnesselsoufflé mit Ei

150 g pürierte Brennnesseln

4 Eigelb

2 Esslöffel Creme fraîche

100 g geriebener Gouda

Pfeffer

Salz

Muskat

6 Eiweiß

 

Brennnesselpüree mit Eigelb, Creme fraiche, Gouda, 'Pfeffer, Salz und Muskat mischen, Eiweiß steif schlagen und unterheben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 Minuten backen und 5 Minuten im abgeschalteten Backofen stehen lassen. (Aus: das grüne Kochbuch)

 

Brennnesselspinat mit Pinienkernen

200 g Brennnesselblätter gut gewaschen

300 g Junger Spinat; entstielt und gründlich gewaschen

2 El. Bärlauchpaste

Salz

Schwarzer Pfeffer

4 El. Olivenöl

80 g Pinienkerne

30 g Korinthen; 30 Minuten in warmem Wasser eingeweicht und abgetropft

1 1/2 dl Sahne

 

Das Olivenöl in eine große gusseiserne Pfanne geben und die Pinienkerne kurz darin rösten. Die Kerne aus der Pfanne nehmen, im heizen Öl die Spinatblätter andünsten. Die Brennnessel und die Bärlauchpaste beifügen. Den Deckel aufsetzen und alles kurz dünsten. Sind die Blätter zusammengefallen, die Sahne mit den abgetropften Korinthen beigeben. Alles gut vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

 

Brennnesseltorte

Topfenölteig; für runde Kuchenform

Brennnesselbelag:

1 Bd. Bärlauchblätter

1 Schüssel Brennnesselblätter

1 Zwiebel feingewiegt

Butter

2 Eier

100 ml Milch

Salz

Pfeffer

1 Spur Muskatnuss

100 g Pikanter Weichkäse

 

In einer Pfanne in etwas Butter die Zwiebel andünsten. Brennnesseln und Bärlauch klein schneiden und noch tropfnass in die Pfanne geben. Unter ständigem Rühren zusammenfallen lassen. Eier und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Eiermilch unterrühren. Eine Springform fetten. Den Teig ausrollen und in die Springform legen. Einen Rand hochdrücken. Die Kräutermasse auf dem Teig verteilen und den zerbröckelten Käse darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C 30-40 min. backen. 

 

Brennnessel-Auflauf

1 Brennnesseln, geputzt, gewaschen, klein geschnitten

2 Zwiebeln, klein geschnitten

4 Knoblauchzehen, klein geschnitten

5-10 mehlige Kartoffeln, gekocht

1 Tasse Sahne mit Kräutersalz und Muskat gewürzt

evtl. ger. Käse

 

Zwiebeln und Knoblauch in Butter anbraten. Brennnesseln dazugeben, dünsten, bis sie zusammenfallen. In eine Auflaufform geben, gekochte Kartoffeln dazuschneiden. Sahne und evtl. Käse zugeben und untermischen. Im Backofen ca. 20 Min. überbacken.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

 

Brennnesselnocken

100 g gekochte Brennnesseln mit 30 g Zwiebeln vermischen, mixen und 175 g gekochte, passierte Kartoffeln, 1 Ei, 75 g Mehl und 1 Essl. Salz hinzufügen. Aus dem Teig Nocken formen und im Salzwasser kochen. Mit Butter und Parmesankäse servieren.

 

Brennnesselspinat mit pochierten Eiern auf Kartoffelpüree

1 große Schüssel voll Brennnesselspitzen

Salz

1 Zwiebel

2-3 EL Butter

3 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

Muskat

Pochierte Eier:

4 absolut frische Eier

2 EL Essig

Kartoffelpüree:

1,2 kg Kartoffeln

Salz

ca. 1/4 l Milch

2 EL Butter

Muskat

 

Die Brennnesseln in kochendes Salzwasser werfen, sofort wieder abgießen und in eiskaltem Wasser abkühlen, damit sich die schöne grüne Farbe stabilisiert. Zwiebel fein würfeln, in einer Sauteuse in der heißen Butter andünsten, schließlich den Knoblauch durch die Presse hinzufügen.

Erst wenn die Zwiebel weich gedünstet ist - bitte nicht bräunen -, die gut abgetropften Brennnesselspitzen hinzufügen und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Muskat würzen. Die Eier gelingen garantiert und ohne Schwierigkeiten, wenn man sie in einem möglichst tiefen Topf pochiert, in dem sie nach unten reichlich Platz finden. Wasser darin aufsetzen. Sobald es kocht, mit Essig würzen. Die Eier nacheinander in eine Tasse aufschlagen, aus dieser jeweils vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lassen.

Die Eier jeweils etwa fünf bis sechs Minuten garziehen lassen - ihr Eiweiß sollte gestockt, das Eigelb im Inneren noch flüssig bis cremig weich sein.

Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln geschält, nur knapp von Salzwasser bedeckt, aufsetzen und zugedeckt in 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen, aber auffangen. Statt dessen Milch und Butter hinzufügen. Mit einem Kartoffelstampfer zu einem glatten Püree zerdrücken, dabei soviel Kochwasser hinzufügen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Das Kartoffelpüree mit Salz und Muskat abschmecken.

Zum Servieren jeweils einen Klecks Kartoffelpüree in die Mitte eines jeden Tellers setzen und flach streichen. Darauf ein Nest von Brennnesselspinat betten und in die Mitte ein pochiertes Ei setzen. Mit kleinen Blüten umstreut sofort servieren.

 

Neben dem bekannten Brennnesselspinat kann man auch noch raffinierte Beilagen zaubern!

 

Brennnesselblätter frittierte

10-15 junge Brennnesselblätter

1 TL Speiseöl

50 g Mehl

1 Tasse Pils

1 Ei getrennt in Eiklar und Eigelb

individuelle Gewürze

Muskat

Salz

 

 Die Brennnesselblätter werden mit einer Teigrolle gewalkt und leicht gesalzen. Die anderen Zutaten werden zu einem dickflüssigen Teig verrührt und der zu Schaum geschlagene Eiklar untergehoben. Die vorbehandelten Brennnesseln werden durch den Teig gezogen und bei ca. 180 Grad frittiert. Als Vorspeise mit einer Käsesauce und Körnerbrot zu empfehlen.  

 

 

 

Brennnesselblätter gebackene

1 Schüssel junger Brennnesselblätter

Ausbackfett

Ausbackteig: 100 g Mehl

Salz

Pfeffer

1/8 l Milch

1 Ei

1 El. Kaltgepresstes Olivenöl

 

Für den Ausbackteig die genannten Zutaten in einem Rührbecher glatt rühren. Die Brennnesselblätter und -triebe eintauchen, abtropfen lassen und im Fetttopf bei 170 Grad C langsam knusprig herausbacken. Auf Küchenkrepp entfetten. Die gebackenen Brennnesselblätter können auch kalt als Beilage gegessen werden.

 

Brennnesselgemüse

1 kg Brennnesselblätter (junge, zarte)

1 El. Butter

1 El. Mehl

1/4 l Milch

Salz

Pfeffer

 

Brennnesselblätter waschen, in Wasser (kochend) 5 Minuten garen, auf einem Sieb abtropfen lassen, fein hacken oder durch den Fleischwolf drehen. Butter mit Mehl anschwärzten und mit Milch ablöschen, 5 Minuten garen. Salz, Pfeffer und Brennnesseln zugeben, einmal aufkochen, mit Salzkartoffeln und in Butter gebratenen Mettwurstscheiben servieren.

 

Brennnessel-Spinat

1000 g Brennnesseltriebe

1 EL Butter

1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

Muskat

3 EL Creme fraîche

50 g geröstete Mandelblättchen

 

Brennnesseltriebe in der zerlassenen Butter andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und 5 Min. bei geöffnetem Topf dünsten. Mit der Creme fraîche verrühren und mit Mandelblättchen bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

 

Brennnessel-Spinat 2

1 kg Brennesseln
40 g Butter
½ Zwiebel
Salz
etwas Pfeffer
Muskat
30-40 g Mehl
etwas Rahm

Die Brennesseln gut waschen und abtropfen lassen, in wenig Wasser weich dämpfen, dann grob oder fein schneiden oder durch einen Fleischwolf drehen. Anschließend die kleingeschnittene Zwiebelhälfte in Butter hellgelb rösten, die Brennesseln zugeben, würzen und nur kurz dünsten. Sollte der Spinat zu dünnflüssig sein, kann man ihn mit etwas Mehl binden und je nach Geschmack etwas Rahm unterrühren.

Dazu ißt man Spiegeleier und Kartoffelbrei

Brennnessel-Spinat 3

 

1kg Brennesseln

2 Zwiebeln, 1 El Butter
geriebene Muskatnuss
nach Geschmack Zitronensaft und Creme fraiche

 

Die Brennesseln waschen und ca. eine Minuten in kochendem Salzwaser blanchieren. Abtropfen lassen, abschrecken und grob hacken. Die Zwiebeln fein hacken. Die Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin dünsten. Die Blätter zugeben und kurz erhitzen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschnmecken und nach Belieben mit Zitronensaft und Creme fraiche verfeinnern.
Als Gemüse schmecken Brennesselblätter am besten, wenn man sie wie Spinat zubereitet. Man kann die Brennesseln auch mit Giersch oder Taubnesseln
kombinieren.

 

 

 

Brennnesselgemüse

2 EL Butter oder Margarine

4 Schalotten, fein gehackt

200 g frische, junge Brennnesselblätter, grob geschnitten

1 Schuss Weißwein

Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer, Zucker

1/2 Bund Petersilie

 

Butter oder Margarine erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Brennnessel dazugeben und kurz mitschwitzen. Mit Weißwein ablöschen. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Petersilie unterrühren. Brennnesselgemüse anrichten und mit verschiedenen Beilagen servieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

 

Wie die einfache Brennnessel altebekannte Gerichte „veredeln“ kann

 

Brennnesselcreme

20 g Feine Haferflocken

15 g Dinkelmehl

1 kleine Ei

Salz

1 Tl. Olivenöl

125 ml Milch

2 große Handvoll Brennnessel-spitzen oder junge Blättchen Oder 300 g Blattspinat

50 g Sauerrahm (20% Fett)

40 g Vollmilchjoghurt

1 El. Hefeflocken

Pfeffer

Muskat

Kräutersalz

Olivenöl zum Braten

 

Die Haferflocken mit Mehl, dem Ei, etwas Salz und Olivenöl verrühren. So viel Milch zugeben, dass ein dünnflüssiger Teig entsteht. Etwas quellen lassen. Die Brennnesseln bzw. den Spinat waschen und putzen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und 1 Pfannkuchen backen. Währenddessen die Brennnesseln oder den Spinat in einem Topf zusammenfallen lassen. Den Sauerrahm, Joghurt und die Hefeflocken unterrühren, mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Den Pfannkuchen mit der Creme füllen, zusammenklappen und servieren. Tipp: Als Füllung eignen sich auch Sauerampfer und Löwenzahn frisch von der Wiese oder Kerbel und Brunnenkresse vom Markt. Mischen Sie diese Kräuter enthalten Mineralstoffe, Vitamine und Aromastoffe besonders konzentriert. Pro Portion ca. 650 kcal.

 

Kräutertaschen       

1/2 l Wasser

50 g Brennnesselblätter

20 g Bärlauchblätter (oder andere Kräuter)

50 g gekochter Schinken

3 EL geriebener Käse

1 TL Speisestärke

3 EL süße Sahne

Salz

Pfeffer

400 g TK-Blätterteig

1 Eigelb

 

1 EL Wasser ankochen und gewaschene Brennnessel und Bärlauchblätter darin 1 Minute blanchieren. Abtropfen und abkühlen lassen, grob hacken. Schinken in Würfel schneiden, mit Käse, Speisestärke und Sahne mischen, Kräuter dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blätterteig auftauen lassen, in 10 x 10 cm große Quadrate schneiden. Aus dem restlichen Teig Kreise ausstechen. Kräuterfüllung auf die Mitte der Teigstücke verteilen, die Ecken zur Mitte hin darüberschlagen und mit Teigkreisen belegen. Eigelb mit Wasser verquirlen und Kräutertaschen damit bestreichen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und in den vorgeheizten Backofen setzen. E: Mitte. T: 225 Grad ;C / 20 bis 25 Minuten.

 

 

Omelett mit Brennnessel-Püree

Brennnesselblätter von den festen Blattstielen befreien, Blätter gut  waschen und mit sehr wenig Wasser im abgedeckten Topf eine viertel Stunde lang kochen, Sud 1 – 2 Mal wegschütten. Salzen, 1 gehackte Zwiebel und etwas Butter hinzugeben. Unter ständigem Umrühren eine viertel Stunde weiterkochen lassen. Das Püree kann mit etwas Rahm noch verfeinert werden. 

Dann das Omelette mit Mehl, Milch,  Wasser, Eiern und Salz wie üblich zubereiten, das Brennnessel-Püree damit einrollen.

 

Kräuterpizza

Grundteig:

250 g Mehl (Dinkel- und Weizenvollkorn 1:1)

1/2 Würfel Hefe

Wasser

2 EL Olivenöl

Soße:

400 g pürierte Tomaten

je 1/2 TL Meersalz, Oregano, Pfeffer

2 gepresste Knoblauchzehen

 

Belag:

300 g Brennnesselblätter

50 g Salatrauke

50 g Melde oder Löwenzahnblätter

100 Schnittlauchröllchen

5 Sauerampferblätter

Knoblauch nach Geschmack, in Stücke geschnitten

Maiskörner

Tomaten, in Würfel geschnitten

Mozzarella- oder Edamerkäse nach Geschmack

 

Alle Teigzutaten mischen und sehr gut verkneten. Danach ca. einer halben Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten. Nach einer weiteren halben bis dreiviertel Stunde Gehzeit den Teig zu einer Platte ausrollen.

Für die Soße alle Zutaten vermischen und auf den Teig geben.

Brennnesselblättern, Salatrauke, Melde oder Löwenzahn­blättern, Schnittlauch und Sauerampferblättern kurz blanchieren und auf der Tomatensoße verteilen. Knoblauchstücke, Maiskörner und Tomaten drüberstreuen. Pizza mit Mozzarella- oder Edamerkäse belegen und 20 Min. bei 170 °C im Backofen backen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

 

Polentaschnitten mit Lauch-Brennnesselgemüse

Zutaten

Für Die Polentaschnitten

200 g Maisgries

3 El. Gemüsebrühe

550 ml ;Wasser

2 Eier

2 El. Creme fraîche

1 Knoblauchzehe

1 Tl. Curry

2 El. Erdnüsse; grob gehackt

1 El. Kürbiskerne

Für Das Gemüse:

300 g Lauch

300 g Junge Brennnesselspitzen

30 g Butter

2 Tl. Gekörnte Gemüsebrühe

40 g Creme fraîche

1 Knoblauchzehe

2 El. Petersilie, frisch gehackt

Muskatnuss

Meersalz

 

Für die Polentaschnitten den Maisgries und die gekörnte Brühe in das Wasser rühren. Unter Umrühren zu einem dicken Brei kochen. 20 Minuten auf der ausgeschalteten Kochplatte ausquellen lassen. 1 runde Auflaufform von 26 cm einfetten. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Eier mit der Creme fraîche verquirlen und bis auf 3 Tb unter den Maisbrei rühren. Den Knoblauch dazupressen und mit Curry würzen. Die Masse gleichmäßig in die Form streichen. Die Polenta auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Die Oberfläche mit der restlichen Eisahne bestreichen. Den Rand mit den Erdnüssen und die Mitte mit den Kürbiskernen bestreuen. Die Polentaschnitten noch 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Oberfläche goldgelb ist. Vor dem Anschneiden 10 Minuten abkühlen lassen.

Für das Gemüse den Lauch putzen, waschen und in einen cm breite Streifen schneiden. Die Brennnesselblätter waschen und grob schneiden.

Die Butter mit 2 El. Wasser in einem Topf erhitzen. Den Lauch darin 2 Minuten andünsten. Brennnesseln und gekörnte Brühe daruntergeben. Das Gemüse 8 Minuten dünsten. Mit Creme Fraîche, Knoblauch, Muskatnuss und wenig Salz abschmecken.

 

Champignons mit Brennnessel-Käsefüllung und Knoblauchsauce

Champignons:

8 große Champignons, gesäubert, entstielt, Stiele fein gehackt

8 großzügige Handvoll Brennnesseln

1 EL Olivenöl

Kräutersalz, Pfeffer

150 g Schafskäse, zerbröckelt

2 EL geröstete Sonnenblumenkerne

1 EL Butter

Knoblauchsauce:

25 g Butter

25 g Mehl

1/2 l Milch (oder Mischung aus Gemüsebrühe und Milch)

1-2 Knoblauchzehen

Kräutersalz, Pfeffer, Muskat

 

Öl erhitzen, Brennnesseln zugeben und einige Minuten dämpfen, evtl. etwas Wasser zufügen. Den Schafskäse mit den Sonnenblumenkernen und den gehackten Pilzstielen zu den Brennnesseln geben, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Die Pilzköpfe mit der Mischung füllen und in eine gefettete Auflaufform setzen, falls Füllung übrig bleibt, diese um die Champignons herum verteilen. 1 EL Butter in Flöckchen auf die Champignons setzen und diese bei 180°C 20-30 Min. überbacken.

Für die Sauce: Butter erhitzen, den Knoblauch dazupressen, kurz dünsten, dann das Mehl einstreuen und anschwitzen lassen. Die Flüssigkeit zugeben und unter Rühren zum Kochen bringen, bis die Sauce dicklich wird. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu den Champignons servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

 

 

 

 

 

Mais mit Brennnesselspinat

100 g Mais, geschrotet

ca. 300 ml Wasser

etwas frische Kräuter (Petersilie, Oregano)

300-400 g junge Brennnesselblätter

1 gr. Zwiebel, fein gewürfelt

Muskat

frisch gemahlener Pfeffer

3-4 EL Creme fraîche

Meersalz

 

Wasser zum Kochen bringen, Mais unter Rühren einrieseln lassen. Nach kurzem Aufkochen zur Seite stellen und ausquellen lassen. In der Zwischenzeit die Brennnesselblätter (nur junge Stiele mitverwenden) und die Zwiebel in einem Topf mit wenig Wasser ca. 5 Min. andünsten. Mit dem Mixer pürieren und in den Topf zurückgeben. Nochmals erhitzen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss Creme fraîche zugeben. Frische Kräuter in den Maisbrei geben und zusammen mit dem Brennnessel-Spinat servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

 

Omelett mit Kräutern

Für 4 Personen

100 g Kräuter, z.B. Brennnessel, Sauerampfer, Giersch, Beinwell, klein geschnitten

1 Zwiebel, gehackt

2 Knoblauchzehen, gehackt

4 Eier

50 ml Sahne

Salz, Pfeffer, Sojasoße, Balsamico Essig

Olivenöl zum Ausbacken

 

Zwiebeln und Knoblauch in heißem Olivenöl andünsten. Kräuter zugeben und unter Rühren etwas zusammenfallen lassen. Mit Sojasoße und etwas Balsamico Essig würzen. Eier mit Sahne, Salz und Pfeffer verquirlen und die Kräuter aus der Pfanne in die Eiermasse rühren. Öl erhitzen und Omelettes ausbacken.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

 

Strudel mit Tofu-Brennnesselfüllung

Strudelteig:

275 g Vollkornmehl, frisch gemahlen, z.B. Dinkel

1/4 TL Meersalz

175 ml Wasser

50 ml Öl

 

Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Das Wasser zum Kochen bringen. Das Öl in einem Messbecher abmessen und das heiße Wasser dazugießen. Mit dem Stabmixer kurz rühren, bis die Flüssigkeit emulgiert und milchig weiß wird. Sofort in das Mehl gießen und alles zu einem Teig zusammenkneten. Ca. 5 Minuten kneten und mindestens 1/4 Stunde zugedeckt ruhen lassen.

 

Inzwischen Füllung zubereiten:

300 g Brennnessel (ohne Stiele)

400 g Tofu, grob zerdrückt

200 g geraspelte, gekochte Kartoffeln

1 Zwiebel, gehackt

2 Knoblauchzehen, gehackt

2 EL Sonnenblumenkerne

1 Bund frischer Oregano, fein gehackt

1 Bund frischer Dill, fein gehackt

2 TL Meersalz, weißer Pfeffer, frisch gemahlen

etwas Muskatnuss

 

Für die Füllung alle Zutaten außer dem Brennnesseln in einer Schüssel mischen und ziehen lassen. Die Brennnesseln waschen, tropfnass in einen großen Topf geben und kurz dämpfen, bis sie zusammenfallen. Mit den anderen Zutaten vermischen.

Den Strudelteig halbieren und auf einem bemehlten Tuch zu je einem großen Rechteck auswellen. Die Füllung auf die beiden Rechtecke verteilen. Den Strudelteig mit Hilfe des Tuchs anheben, aufrollen und dabei die Seiten einschlagen. Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleiten lassen und leicht flach drücken. Mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren.

Strudel bei 200 Grad 15 bis 20 Minuten backen. Wer möchte, kann den Strudel während des Backens mit Butter bestreichen.

Zum Strudel einen Wildkräuter-Salat aus Löwenzahn, Vogelmiere, Giersch, Breitwegerichblätter, Beinwellblüten, Gänseblümchen, angemacht mit Vinaigrette, servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

 

Topfensouffle mit Erdbeeren und Brennnesselsauce

Soufflemasse: 200 g Magertopfen,

abgeriebene Schale von 1 Zitrone

2 Vanilleschoten

5 Eier

70 g Zucker

75 g Mehl

etwas zimmerwarme Butter und

Zucker zum Ausstreichen und Zuckern der Förmchen.

 

Die Eier trennen und das Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Nun den Topfen mit dem Zucker, dem Vanillemark und der abgeriebenen Zitronenschale vermischen. Danach das Mehl einsieben und die Eigelbe unterrühren. Die Masse gut verrühren. Den Eischnee vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Nun die Masse in die gefetteten und gezuckerten Förmchen füllen (vorsichtig einfüllen so dass keine Soufflemasse am oberen Rand hängt).

 

Die Förmchen in ein heißes Wasserbad in die Saftpfanne des Backofens stellen ( das Wasser soll ein Drittel der Förmchenhöhe erreichen).Das Souffle nun im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad 20 bis 25 Minuten goldbraun backen. Die Tür des Backofens sollte währenddessen nicht geöffnet werden. Nach dem Herausnehmen der Förmchen das Souffle auf den mit der Sauce vorbereiteten Teller stürzen.

 

Brennnesselsauce:

50 g blanchierte Brennnesseln (nur die oberen Triebe der Pflanze)

60 g Zucker

1 Essl. Bienenhonig

100 g Joghurt (10 % Fett)

250 g frische Erdbeeren

20 frische Brennnesselblätter zum Frittieren.

 

Die Blätter (am besten mit Handschuhen ) abzupfen und kurz waschen. Nun die Blätter für etwa 6 Sekunden in kochendes Wasser geben und danach in Eiswasser abschrecken. Die blanchierten Blätter ausdrücken, hacken und mit dem Läuterzucker pürieren. Zuletzt den Honig und dann den Joghurt unterrühren, eventuell nachsüßen. Zubereitung der frittierten Brennnesselblätter: die abgetrockneten Blätter in 160 Grad heißem Frittierfett für ca. 10 Sekunden ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Blätter und die Erdbeeren auf dem Teller um das Souffle dekorieren.

 

Jetzt wird es wirklich kreativ! Brennnesseln zum Trinken!

 

Brennnesselbier

10 l kaltes Wasser

1 guter Eimer junger Brennnesselspitzen

3 bis 4 große Handvoll Löwenzahn

3 bis 4 große Handvoll Klebendes Labkraut

60 g Ingwer (ganzer, zerdrückt)

2 Teetassen brauner Zucker

1 Scheibe getoastetes Brot

30 g Hefe

1 Teelöffel Zucker

 

Das Brennnesselbier wurde früher als Volksheilmittel gegen Gicht und rheumatische Beschwerden verwendet. Davon abgesehen ist es ein wohlschmeckendes Getränk. Man übergießt die Brennnessel mit dem kalten Wasser, gibt Löwenzahn, das Klebende Labkraut und den Ingwer dazu und kocht vorsichtig 40 Minuten lang. Danach seiht man ab, rührt in die Flüssigkeit den braunen Zucker ein, lässt abkühlen und füllt in ein Fass ab. Auf die Oberfläche des Saftes legt man eine Scheibe getoastetes Brot, bedeckt dieses mit der zerdrückten Hefe, die mit 1 Teelöffel Zucker und etwas Wasser verrührt wurde. Das Fass stellt man nun für 6 bis 7 Stunden an einen warmen Ort, entfernt dann den Schaum. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Jetzt füllt man das Bier in Flaschen ab und verschließt diese gut. Anstatt Löwenzahn und Klebendes Labkraut kann man auch den Saft von 2 Zitronen zugeben.

 

Brennnesselwein

2 kg Brennnesselspitzen

4 Zitronen

1 kg Zucker

30 g gereinigten Weinstein

10 l Wasser

1 Teelöffel Hefe

 

Die Nesseln und die Zitronen 20 Minuten im Wasser kochen. Die Flüssigkeit abgießen. Den Trester auspressen und Weinstein und Zucker hinzufügen. Nach dem Abkühlen die Hefe in der Flüssigkeit auflösen und drei Tage lange an einem warmen Platz gären lassen. Dann den Wein für einige Tage an einem kühleren Platz bringen, damit er sich setzt, ehe er in Flaschen mit Schraubverschluss gefüllt wird. Nach einer weiteren Woche kann er getrunken werden. Dieser Wein ist nicht sehr haltbar, aber außerordentlich angenehm und erfrischend. Durch Beigabe von Ingwer kann man ihn noch verbessern - John Seymour.

 

Brennnessel-Aktivdrink

ca. 100 g Brennnesselblätter

1/2-1 l Buttermilch

1 Banane

Saft einer Apfelsine

 

Brennnesselblätter entsaften, Banane passieren, zusammen mit der Buttermilch und dem Apfelsinensaft verrühren, den Drink in Gläser füllen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

 

 

Brennnesseljauche

nicht in Metallgefäßen und nicht lebensmittelechten Kunststoffgefäßen ansetzen: Gefäß 1:1 mit Brennnesseln und Wasser füllen, 2 bis 6 Wochen vergären. 1x täglich umrühren. Fertig, wenn sie beim Rühren nicht mehr schäumt. 1: 20 verdünnen und nur auf die Wurzeln gießen. Zur Blattbehandlung 1:50 verdünnen. Sie dient zur Bodenverbesserung.

 

 

Haarwasser

250g zerhackte Wurzeln in 1l Wasser und 0,5l Weinessig eine halbe Stunde kochen. Dosierung: 1 mal pro Woche den Kopf mit dem Haarwasser einreiben.

 

Tee

Sie wirkt blutreinigend, harntreibend, blutzucker­senkend und entschlackend. Anwendung: Für den Tee werden 2 gehäufte TL auf 1/4 l heißes Wasser gegeben, einmal aufkochen, etwa 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. 2-3 Tassen/Tag für mind. 4 Wochen getrunken, wirkt der Tee als Blutreinigungsmittel. Der frische Presssaft, von dem 3 mal täglich 1 EL auf 1 Glas Wasser gegeben wird, lässt Harnsäuren ausschwemmen. In größeren Mengen angefertigt, ist der Saft etwa 1 Woche lang haltbar. Zur Durchblutung der Kopfhaut und als Rheumamittel wirkt die Brennnessel-Tinktur. Hierzu gibt man die frischen, jungen Blätter halbhoch in ein weithalsiges Gefäß und füllt mit Alkohol (50-70 Vol.%) auf. Unter häufigem Schütteln bleibt die Mischung ca. 3 Wochen lang stehen, dann wird sie abgefiltert und gut verschlossen aufbewahrt. Zur Anwendung kommt eine 1:4 Verdünnung

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de