Citysprinter 5001

Der CitySprinter war als Ersatz für den B-Wagen gedacht und wurde von der KVB und Siemens zusammen entwickelt.

Der erste Wagen mit der Nummer 5001 wurde am 11. Juni 1999 im Siemens Prüfcenter Wegberg Wildenrath bei seinem Rollout der Öffentlichkeit vorgestellt und der KVB übergeben. Am 09.07.1999 wurde der Citysprinter mit einem Festakt auf dem Neumarkt gefeiert. Ab der folgenden Woche war der Citysprinter zuerst auf der Linie 13 und später auch auf der Linie 19 im Plan-Fahrgastbetrieb anzutreffen.

Am 23. August 1999 kam es zu einem Unfall, wobei der Citysprinter und der Stadtbahnwagen 2197 schwer beschädigt wurden. Nach dem Unfall wurde das Citysprinterprojekt nicht weiter verfolgt und das Fahrzeug an Siemens zurückgegeben. Wagen 5002, ebenfalls ein Citysprinter, wurde nicht mehr abgenommen.

Die KVB vergab den Auftrag für den B-Wagen Nachfolger an Bombardier und bestellte in der ersten Serie 59 Einheiten K5000 vom Typ Flexity Swift welche die Wagennummern 5101 bis 5159 erhielten. In den Jahren 2010 bis 2011 kam eine zweite Serie K5000 von 15 Einheiten dazu. Diese erhielten die Fahrzeugnummern 5201 bis 5215.

11.06.1999

11.06.1999

09.07.1999

21.07.1999

21.07.1999

09.08.1999