www.jupp-der-erzählbär.de

     

  
HOME
LIEBESGEDICHTE
URHEBERRECHT
MÄRCHENSEITE-FÜR-KINDER
LESEBUCH
REINE-LESESEITE
SCHMÖKERECKE
HÖR DOCH MAL REIN...
ECHT-KLASSE-SEITE
LEKTÜRE FÜR DEN TAG
ERZÄHLUNGEN
MEIN BUCH
RUHRGEBIETSGEDICHT
DER-GURU-SONG
DISCLAIMER
GÄSTEBUCH
KONTAKT
IMPRESSUM
FÜR MARION-KO.
SCHALKE 04
 





Die Regenbogenbrücke
am Waldesrand



Wolfgang-Ko.NRW
Schriftsteller


"Stundenlang hast Du
 mit meinen Gedichten verbracht,
hast aber nicht an
mein Gästebuch gedacht!" :-(((

"Schreibe doch bitte etwas nettes rein,
dann wird der Erzählbär Jupp
 mit dir zufrieden sein!":-)))
Die letzte Reise...
Das Leben ist für
jeden Menschen vorbestimmt,
wenn Gott dir das Leben nimmt!
Trauere nicht um mich,
im Himmel wartet man auf dich.
Im Tot bist du nicht allein,
Verstorbene werden bei dir sein.
Im Reich der Glückseeligkeit,
bist du für immer mit Gott vereint.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Ich gehe nach Hause...
Letzte Sorgen bleiben zurück,
verzichte auf mein Lebensglück.
War im Leben ein armer Mann,
der sich selber nicht helfen kann.
Keiner stand mir im Leben bei,
sein Persönliches ich,
war allen einerlei.
Vater und Mutter habe ich nicht mehr,
das alleinsein, ist unerträglich schwer.
Wünschte mir als Mann eine Frau,
die zu mir aufschauen kann.
Keiner hat sich zu mir gesellt,
habe mich vor einen Zug gestellt.
Gott war sein Schicksal nicht gleich,
holte ihn in sein Himmelreich.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Ein Mann...
Ein Mann ist von uns gegangen.
Er war im Leben immer allein,
keiner wollte bei ihm sein.
Seine Kindheit war öd und leer,
sieht im Leben keine Zukunft mehr.
Geht in ein Land, das ihm unbekannt.
Keiner hat an ihm geglaubt,
wurde seiner Jugend beraupt.
Vater und Mutter haben ihn
in's Leben gesetzt
und ihn durch treulosigkeit verletzt.
Ich war kein Kind der Liebe,
meine Eltern, verfolgten nur ihrer Triebe.
Hatte ihm Leben nie Glück,
schiebe es aber nicht
auf meine Eltern zurück.
Gehe jetzt in ein Land,
was mir im Leben unbekannt.
Gott helfe mir in meiner Not,
wünsche mir den Tot.
War des Lebens verdrossen,
hat sich erschossen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Mein geliebter
Teddybär...

Viele Jahre ist es schon her,
da schenkte man mir einen Teddybär.
Es war ein Riesenbär
und bestimmt 10 Kilo schwer.
Meine Mutter sagte mir:
Dieser Teddy, bleibt bestimmt ewig bei dir.
Jeden Abend kam er mit mir in's Bett
und wurde zärtlich zugedeckt.
Meinen Kindern, habe ich ihn vermacht,
haben auch eine schöne Zeit mit ihm verbracht.
Fehlte dir was, war es für mich ein Schock,
brachte dich gleich zum Teddydoc.
Kamst du Gesund wieder nach Haus,
brach bei mir große Freude aus.
Warst wieder fit für die nächsten Jahr
und mir war klar,
Teddy du bleibst ewig bei mir,
niemals trenne ich mich von dir.
Einen Teddy zu haben, das ist keine Frage,
braucht ein jedes Kind für alle Tage.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Unser Schöpfer...
Mit seiner ganzen Schöpfungskraft,
hat Gott die Welt nur
für den Menschen gemacht.
Er schuf Wälder und Wiesen,
Täler und wunderschönes Grün,
Blumen die leuchten und blühn.
Auch an Tiere hat Gott gedacht
und somit ein Wunder vollbracht.
Der Mensch nahm das Erdengeschenk
undankbar an, führt Kriege und das Elend begann.
Er strebt nur nach Macht und Geld,
schmeißt Bomben auf diese schöne Welt,
bis alles in sich zusammen fällt.
Auch nach dem Leben der Tiere wird getrachtet,
werden einfach abgeschlachtet.
Lebe friedlich auf dieser Welt,
damit es auch unserem Herrn gefällt.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Ein Hund,
geht nach Haus...

Er war lange allein, im Tierheim.
War ein Hund den man einfach übersah,
er hatte dünnes und graues Haar.
Er war ein alter Hund,
war schmächtig und nicht gesund.
Keiner wollte ihn mitnehmen,
er wurde einfach übersehen.
Eine Frau nahm sich seiner an,
weil sie diesen Hund
nicht so leiden sehen kann.
Sie nimmt ihn in den Arm
und hält seinen Körper warm.
Du bleibst für immer bei mir,
das verspreche ich dir.
Dein Hund, wird dir immer treu bleiben,
sollte trauriges dir geschehen,
Dein Hund, wird immer zu dir stehen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Die Tafel...
In NRW gibt es keine Stadt,
die nicht auch eine Tafel hat.
Hier herrscht nicht gerade der gute Ton,
es ist nun mal eine Bettelstadion.
Hast du nichts zum Essen und weiß nicht
wie es weitergehen kann,
melde dich doch einfach hier an.
1 Euro pro Person,
das ist der Kurs in der Bettelstadion.
Panzerplatten, auch Brot genannt,
drückt man dir in die Hand.
Bananen ziehen sie aus einer Kiste raus,
sehen schon schimmlig und matschig aus.
Ein bischen Wurst, damit muß man zufrieden sein,
mehr tut man dir nicht in dein Körbchen rein.
Porreegemüse, das find ich toll,
bekommst du die ganze Tasche voll.
Was Discounter entsorgen,
kannst du dir hier besorgen.
Eine schande für jede Stadt,
das sie solche Stadionen hat.
In unserem reichen Land,
ist auch Armut bekannt.
Alles wird teurer,
die Leute haben nichts mehr zum beißen,
man sollte auf die Politiker schauen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW
...ist natürlich frei erfunden und erdacht...

Wachkoma...
Es ist schon einige Zeit her,
da fuhr mein Sohn gegen einen Baum,
heute liegt er im Wachkomatraum.
Er kann nicht mehr sprechen
und nicht mehr gehen,
kann meine lieben Worte aber verstehen.
Mein Kind, im Leben bist du nie allein,
deine Mama wird immer bei dir sein.
Er lächelt mich an, ich kann Gott nicht verstehen,
warum musste dieses Unglück geschehen?
Heilige Maria Mutter Gottes helfe meinem Kind,
damit wir wieder glücklich sind.
Ich glaube an Gott und sollte ein Wunder geschehen,
wird es meinem Jungen bald wieder besser gehen!
Der Herr hat mein Flehen erhört,
Gott sei ein gütiger Mann, damit ich
noch lange für meinen Buben dasein kann.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Der Rentner...
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit,
hält der Staat für den Rentner
eine Rentenerhöhung bereit.
0,3% waren es letztes Jahr,
das findet der Rentner wunderbar.
So viel Geld auf einen Haufen,
was kann er sich alles dafür kaufen.
Fährt in Urlaub, geht in den Bars saufen,
bis morgens um Acht,
weil es die Rentenerhöhung ja möglich macht.
Ein neuer Smoking ist auch noch drinn,
ja so macht die Rentenerhöhung Sinn.
Den Rest legt er auf die hohe Kante
für die Kinder und seine Tante.
Dieses Minigedicht wird jeder verstehen
und es von der sportlichen Seite sehen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko. NRW

Mallorca...
Wie schon seit vielen Jahren,
zieht es Leute auf die Balearen.
Mallorca ist bekannt, für seinen
wunderschönen Strand
und den weißen Sand.
Kultur will hier keiner sehen,
stattdessen jeden Abend auf Party gehen.
Sangria aus Eimern saufen und damit protzen,
um sich danach fürchterlich zu bekotzen.
Gröllend durch die Gegend laufen,
um sich in andere Kneipen zu besaufen.
Nach zwei Woche Zecherei,
ist der Urlaub dann vorbei.
Freuen sich schon auf das nächste Jahr,
dann sind alle Spritziegen wieder da.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Die Werbung...
Werbung im TV sind heute zu Tage, ein Plage.
Ist die Werbung mal zu dumm,
schalte ich einfach um.
Moderatoren von Verkaufssendungen,
wie jeder weiß, labern immer den selben sch...
Man muß keine Werbung glotzen,
davon bekommt nur das kotzen.
Mensch sei schlau, schau lieber Strassen-TV.
Hier wirst du keine Werbung finden,
und dein Unmut wird verschwinden.
Horoscopsendungen klicke ich nur an
wenn ich mal nicht schlafen kann.
Die Sesamstrasse sehe ich gerne,
bekommt von mir 5 Sterne.
Prospekte werden von mir zerissen
und dann in die Tonne geschmissen.
Zum Einschlafen kann ich
 auf Werbung verzichten,
lese lieber Gute-Nacht-Geschichten.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Der Postbote...
Wie jeden Tag und unentwegt,
der Postbote seine Post
durch die Gegend trägt.
Der Mann kam zu uns die Treppe rauf
und das Schicksal nahm seinen Lauf.
Unser Yorkshire hat ihn nicht erkannt
und gleich umgerannt.
Er hat ihn gleich in's Bein gebissen,
der Postbote hat sich vor Angst beschissen.
Schwere Bisswunden hat unser Yorkshire
ihm beigebracht, das hätte der Postbote
von dem kleinen Fiffi nicht gedacht.
6 Wochen war der Mann ausser Gefecht
gesetzt, so schwer wurde er verletzt.
Leckerlies hatte er nicht mitgebracht,
deshalb hat es so fürchterlich gekracht.
Der Postbote denkt seitdem daran,
wie er unseren Yorkshire zufrieden stellen kann.
Glaube bitte meinen Erzählungen nicht,
es ist nur ein spassiges Gedicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Tierheim...
Keiner kann es verstehen,
das Menschen in ein Tierheim gehen,
um sich Tiere anzusehen.
Gehen an alle Käfige vorbei,
traurige Augen schauen sie an.
Nehme mich mit in dein Heim.
werde auch ganz lieb sein.
Sehen einen Welpen den Süssen,
wollen diesen überschwenklich begrüssen.
Um den Kindern eine Freude zu machen,
wird dieser Wurm eingepackt,
als Hund einfach mitgenommen und abgehackt.
Macht der Wuffi einmal schlapp,
geben sie ihn einfach an den Nachbarn ab.
Oma Erna  kam vorbei
und sah ihn den schönen Papagei.
Peterle, in meiner Wohnung hast du Platz,
du bist mein größter Schatz.
Und sollte die Welt auch untergehen,
ich werde immer zu meinen Peterle stehen.
Minka, Joschi und Nero haben es geschaft
und Frauchen glücklich gemacht.
Viele Tiere, hatten nicht so viel Glück,
blieben im Tierheim zurück.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Das Wunder des Leben's...
Gott hat in seiner ganzen Pracht,
nicht nur die Erde, sondern auch
den Menschen hervorgebracht.
Milliarden von Menschen
kommen und gehen,
den Tod kann aber keiner verstehen.
Der Tod kommt auf leisen Sohlen,
um den Menschen zurück
in's Himmelreich zu holen.
Jeder Mensch muss mal gehen,
wird bei Gott verstorbene wiedersehen.
Die Jahre auf Erden vergehen und du
wirst plötzlich vor unserem Schöpfer stehen.
Das Irdische Leben, ist dem Menschen
nur für kurze Zeit gegeben,
alle Menschen aber nach
dem ewigen Leben streben.
Gott hält seine schützende Hand,
über unser Erdenland.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Schlummi und Dummi
Die Origienalen
Erfunden von Wolfgang-Ko.NRW



Schlummi und Dummi...
Kultfiguren das ist keine Frage,
sieht man im Fernsehen alle Tage.
Schlummi und Dummi sind im
Kulturenland, noch nicht bekannt!
Schlummi ist sehr klein,
möchte aber gerne etwas größer sein.
Dummi, ist dagen ein ein gestandener Mann,
den so leicht nichts aus der Ruhe bringen kann!
Schlummi kann Geschichten erzählen
und damit Dummi auf die Nerven gehen.
Dummi, kommt dann in den Genuss,
der sich von Schlummi alles anhören muss.
Der Erfinder hat sich bei Schlummi und Dummi
etwas dabei gedacht
und beide zu Kultfiguren gemacht.
Jeden Morgen um zehn,
sind beide auf Strassen-TV zu sehen.
Du kannst darauf Vertrauen,
das auch Erwachsene
Schlummi und Dummi schauen.
Hier wird nur Blödsinn gemacht,
bis die Schwarte kracht.
Wie beide sich gegenseitig foppen,
ist einfach nicht zu toppen.
Beide sind weltbekannt,
leben im Schlummi und Dummiland.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Meine liebe Frau...
Was ich über dich schreibe,
weiss ich nicht so genau,
kann aber nur gutes sagen,
möchte mich nicht beklagen.
Du gibt mir ein gutes Zuhaus,
komme ohne dich nicht mehr aus.
Du steht mir bei, hörst mir zu
und meine Sorgen verfliegen im nu.
Standest mir bei in einer schweren Zeit,
bist immer zu Kompromissen bereit.
Meine liebe Frau,
nur der Tod kann uns trennen,
unsere Liebe aber nie.
Danke mein Cherie!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW

Die Uhr des Lebens...
Gott schenkt den Eltern ein Kind
und dein Leben beginnt.
Jahre werden vergehen und du muss
im Leben viele Prüfungen bestehen.
Wirst Freud und Leid erfahren,
in all den Jahren.
Auch Tränen werden fliessen
und sich in deinem Taschentuch ergiessen.
Das Leben geht schnell vorran
und du bist ein gestandener Mann.
Eine Frau wird dich im Leben begleiten
und dir viel Freude bereiten.
Kinder stellen sich ein
und du wirst glücklich sein.
Schnell ziehen die Jahre in's Land
und du denkst nicht daran,
wie schnell das Leben enden kann.
Dein Körper wird alt uns schwach,
hast schon oft über den Tod nachgedacht.
Die Uhr des Leben's, hört auf zu ticken,
kannst auf ein langes Leben blicken.
Kannst dir sicher sein,
bei Gott bist du nicht allein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Engel für Tiere...
Dein Tier ist verstorben,
Engel kommen herab,
nehmen es mit aus dem
Irdischen Grab.
Alle Tiere, kehren in's
Himmelreich zurück und
finden dort ihr Tierglück.
Im Himmelreich, sind alle gleich.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Die Feuerwehr...
Ein Haus steht in Flammen,
die Scheune brennt,
Tatü, Tata,
die Feuerwehr
ist Ruck-Zuck da.
Schläuche werden ausgerollt,
Wasser wird angeschlossen
und damit der Brand begossen.
Menschen werden gerettet
und in Sicherheit gebracht,
bei diesen Einsätzen,
wird an alles gedacht.
Ist ein Tier in Not,
zeigt die Feuerwehr was sie kann,
es rückt dann die Tierrettung an.
Auf die Feuerwehr kann man bauen
und den Leuten vertrauen.
Sie sind für den Bürger da,
dass finden wir alle wunderbar.
Die Einsatzkräfte haben es nicht
immer leicht, eher schwer,
ein Hoch auf unsere Feuerwehr.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Gelsenkirchen...
Gelsenkirchen ist eine Stadt,
die an Aktraktionen viel zu bieten hat.
Die Königsblauen S04,
sind hier Zuhause im Revier.
Unser schöner Zoo,
macht nicht nur unsere Kinder froh.
Unsere Veltins-Arena auf die ein jeder schaut,
wurde nur für Gelsenkirchen gebaut.
Darauf sind wir ganz besonders stolz,
Gelsenkirchener, sind aus besonderem Holz.
In Gelsenkirchen kommst du aus dem Staunen
nicht mehr herraus, fühlst dich hier gleich Zuhaus.
Alle Super-Gebäude zu benennen,
würde hier den Rahmen sprengen.
In Gelsenkirchen wo Milch und Honig fliessen,
kannst du so richtig deine Freiheit geniessen.
Wie kann es anders sein,
bin stolz ein Gelsenkirchener zu sein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

 Krebs...
"Die Lebensuhr fängt an zu ticken,
wenn wir das Licht des Leben's erblicken!"
Hast in deinen Kindestagen gespielt und gelacht,
keiner hat an etwas schlimmes gedacht.
Bei einem Routinescheck,
wurde bei dir Krebs entdeckt.
Wir konnten die Welt nicht verstehen,
was ist mit unserem Kind geschehen.
Lieber Gott, helfe unserem Kind,
damit wir noch lange mit
unserem Schatz zusammen sind.
Auch mit Chemotherapie und Tabletten,
war unser ein und alles nicht zu retten.
Uns reißt es das Herz aus der Brust,
über den unwiederbringlichen Verlust.
Wir haben den Glauben an Gott verloren,
der dich als Himmelskind auserkoren.
Im Himmelsland bist du nicht allein,
in Gedanken, werden wir immer bei dir sein.
In unentlicher Trauer um dich
Deine Mama und dein Papa
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

Der Mensch...
Seid die Menscheit exestiert, glaube es mir,
verhält sich der Mench schlimmer als ein Tier.
Das ganze Leben besteht
nur aus Raffgier und Neid,
wobei das menschliche auf der Strecke bleibt.
Führen Kriege, das muss nicht sein,
schlagen sich dann die Köpfe ein.
Der Mensch ist entsetzt,
sogar Giftgase werden eingesetzt.
Völlig unbedacht,
werden ganze Städte plattgemacht!
Sogar vor Tieren macht er nicht halt,
werden einfach abgeknallt.
Bald gibt es keine Fische mehr,
Mensch denke daran,
dass man Geld nicht essen kann.
Sollte es so weitergehen,
wird die Welt nicht mehr lange bestehen!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

 Gottes Wille...
Mein Partner ist von mir gegangen,
habe mit Liebe an ihm gehangen.
Viele Jahre waren wir ein Paar,
bis dieses Unglück geschah.
Ein Autofahrer hat die Vorfahrt übersehen
und schon war es geschehen.
Gabst mir morgens noch einen Kuss,
und plötzlich-Ende-Aus-Schluss.
Verliere einen geliebten Mann,
Kinder ihren Papa.
Warum musste dieser Unfall geschehen,
ich kann Gottes Wille nicht verstehen.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Liebes Frauchen...
Heute hatte ich ganz liebe Gedanken,
möchte mich bei dir bedanken.
Du bist immer so lieb zu mir,
dafür danke ich dir.
Streichelst liebevoll mein Fell,
mal langsam oder auch mal schnell.
Fange dann zufrieden an zu brummen,
oder wie ein Bienchen an zu summen.
Habe ich mich mal
wieder nicht gut benommen,
bist Du mir trotzdem gut gesonnen
und hast mich liebevoll
 in den Arm genommen.
Leckerlies hast Du immer für mich da,
dass finde ich einfach wunderbar.
Auch mein Herrchen habe ich lieb,
er denkt jeden Tag an mich,
Herrchen ich liebe dich.
Du hat mir eine große Freude gemacht
und dieses schöne Gedicht erdacht.
 Euer Labrador-Mix Charly
Viele liebe Kussis
und Streicheleinheiten,
sollen deinen Lebensweg begleiten.
Wir wünschen uns liebes Hundekind,
dass wir noch lange zusammen sind.
Deine Mam und dein Pap
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Pickel-Paul...
Pickel-Paule hat ein Problem,
kann sein Gesicht nicht mehr sehen.
Pusteln und Pickel die ganze Wange voll,
das findet er nicht so toll.
Was kann man denn dagegen machen,
Leute fangen schon an zu lachen.
Hat schon alles versucht
und schon oft geflucht.
Mit ausdrücken komme
 ich auch nicht weiter,
gibt nur Eiter.
Werde nichts mehr unternehmen,
ist mir einfach zu dumm,
renne ich einfach so herum.
Meine Mama sagt zu mir:
Bist der schönste Junge im Revier.
Dann habe ich eben Pickel im Gesicht,
deshalb dieses kleine Gedicht.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Stille-Geburt...

War kurze Zeit mit
meinem Mann verheiratet,
es meldete sich ein Wunschkind an.
Glück übermannt uns,
dachten an unser zukünftiges Kind.
Die ersten Monate verliefen völlig normal,
bis das traurige Unglück geschah.
Ich habe alle Untersuchungen mitgemacht.
Plötzlich, setzen Wehen ein.
Mein Mann, brachte
 mich in,s Krankenhaus.
Eine Frau wünscht sich ein Kind,
Frauen, sind doch
 für Kinder bestimmt.
Die Geburt war absurd,
war eine stille Geburt.
War wie benommen,
Gott hat uns unser Kind genommen.
Herrgott, was bist Du nur für ein Mann,
der so etwas zulassen kann.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NR
W


Engel-für-Menschen...
Wir sind im alter
dem Himmel ganz nahe...
Engel in meiner Welt,
sind für mich bestellt.
Du wirst im Himmelreich
liebevoll aufgenommen,
bei Gott, bist
 Du Herzlich Willkommen.
Hast im Leben, alles gegeben.
Warst Du ein guter Mensch?
Oder hast Du dich nur
 zum Mittelpunkt gemacht?
Gute Menschen sind auserkoren,
werden in eine neue Welt geboren.
Engel gleiten auf dich leise herab,
betten dich ein,
in dein Irdisches Grab.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Medikamente...
Heut zu Tage sind
 viele Menschen krank,
haben unmengen von
Medikamente im Schrank.
Quält dich mal ein Zipperlein,
muss es gleich eine Tablette sein.
Der eine hat Rheuma, der andere Gicht,
darüber sprechen aber Kranke nicht.
Stellt sich Husten und Heiserkeit ein,
dann muss es gleich der Notarzt sein.
Hast du Pickel im Gesicht,
wird Salbe verschrieben
und sich damit kräftig eingerieben.
Hat ein Bandscheibenvorfall
 dich nieder gemacht,
wirst du gleich in
 ein Krankenhaus gebracht.
Treibe Sport und
 ernähre dich gesund,
dann hast du auch
 kein Knochenschwund
und bleibst Kerngesund.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Frieden...
Frieden zu schaffen ohne Waffen,
danach strebt ein jeder Mensch.
Solange es Menschen gibt,
schlagen sie sich die Köpfe ein,
man fragt sich, muss dass sein?
Streben nur nach Macht und Geld,
als sei es das einzigste
 Glück auf dieser Welt.
Da wird einem Angst und Bange,
die Welt exestiert nicht mehr lange.
Oh Schreck, oh Graus,
rottet sich noch selber aus.
Lieber Gott, schicke viel Wasser
und spüle den Menschen fort
von diesem Erdenort.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Lebewohl...
Du warst der Regenbogen in meinem Leben,
warst mir immer nah, egal was geschah.
Bin jetzt eingekehrt in die
 Dunkelheit der Unentlichkeit.
Gott hat mich bestellt in eine Welt,
die nur Freude und Glückseeligkeit bereithält.
Mein Schatz verlasse dich darauf,
dein Papa passt immer auf dich auf.
Viele Jahre mögen vergehen,
im Himmel werden wir uns wiedersehen.
Werde glücklich mit Mann und Kind,
die auf Erden dein Lebensinhalt sind.
Habe keine Angst wenn du gehen musst,
auch im Tode bist du nicht allein,
dein Papa wird immer bei dir sein.
Gott wird niemand verstehen,
müssen wir einmal gehen.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Mein Hund Klaus...
Er saß im Tierheim
verlassen und allein,
keiner wollte bei ihm sein.
Seine traurigen Augen sahen mich an,
dass ich einfach nicht wiederstehen kann.
Ich nahm in mit nach Haus
und nannte in Klaus.

Refrain:
Kleiner Hund bleibe immer bei mir,
ich biete dir ein Quatier.
Komme in meinen Arm,
mein Herz hält dich warm.


Wurdest ausgesetzt,
deine Gefühle wurden verletzt.
Ich habe dich gesehen,
das wird niemals mehr geschehen.
ich hole dich nach Haus,
 mein kleiner Wuffi-Wuff-Klaus
.
Refrain:
Kleiner Hund bleibe immer bei mir,
ich biete dir ein Quatier.
Komme in meinen Arm,
mein Herz hält dich warm.

15 Jahre waren wir ein glückliches paar,
bis das unglück geschah.
Ein Autofahrer hat Klaus übersehen,
und schon war es geschehen.
Er war auf der stelle Tod,
 verlor sein Leben im Morgenrot
.
Refrain:
Kleiner Hund bleibe immer bei mir,
ich biete dir ein Quatier.
Komme in meinen Arm,
mein Herz hält dich warm.

Leer ist jetzt dein Quatier,
lieber Klaus, warst lange bei mir.
Deine Mama wird immer an dich denken
und dir ewige Liebe schenken.

Refrain:
Kleiner Hund bleibe immer bei mir,
ich biete dir ein Quatier.
Komme in meinen Arm,
mein Herz hält dich warm.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Unwetter...
In einer wolkenlosen Nacht,
hat es am Himmel fürchterlich gekracht,
die Natur demonsstriert ihre Macht.
Regen und Sturm haben Bäume umgerissen
und auf die Straße geschmissen.
Keller laufen voll, dass findet keiner so toll.
Häuser wurden abgedeckt,
das hat manchen Hausbesitzer erschreckt.
Autos werden hin und her geschoben,
Scheiben zertrümmert, alles wurde verbogen.
Zerstört der Mensch die Natur,
dann gibt es Umweltkatasstrophen pur.
Sei gescheit und denke stets daran,
dass man die Natur nicht überlisten kann.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Schlaganfall...

Er stand im Leben,
war ein gestandener Mann,
bis das Unglück begann.
Es traf ihn wie einen gefällten Baum,
überviel ihn wie in einen schlechten Traum.
Freunde haben mich verlassen,
meine Frau aber hielt zu mir.
Schatz, ich danke dir.
Heute bin ich ein glücklicher Mann,
der zu seiner Frau aufschauen kann.
Du hast dein Eheversprechen gehalten,
wir werden immer zusammenhalten.
In der steht Bibel geschrieben,
Du sollst immmer deinen Partner lieben.
Gehst du mal von mir,
in Gedanken bin ich immer bei dir.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Verlorenes Glück...
Muschi, Peterle und Marie,
werden sie genannt,
man hat sie als
 Hauskatzen so gekannt.
Liebe Augen schauen uns an,
dass man ihren Wünschen
 nicht wiederstehen kann.
Nur ein Katzenfreund kann es verstehen,
ohne meine Katzen, wird mein
Leben nicht weiter gehen.
Jahrelang hast du mich angeschaut,
wir waren sehr vertraut.
Gingst plötzlich von uns fort,
ohne Miau, ohne ein Wort.
Das Leben fällt mir schwer,
habe keine Katze mehr.
Im Himmel sind wir bei dir,
mein geliebtes Katzentier.
Deine Mam und dein Pap
werden immer an dich denken
und dir ewige Liebe im Herzen schenken.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Millionär...
Der Gedanke kam mir über Nacht,
habe sofort an Millionen gedacht.
Schreibe viele Gedichte und dann noch
 die eine oder andere Kurzgeschichte.
Werde dann berühmt und bekannt
in Stadt und Land.
Goethe war ein schlauer Mann,
mit dem ich mich jetzt messen kann.
Lustige Geschichen für groß und klein,
werden demnächst mein Thema sein.
Ich bin echt entzückt,
Leute kaufen meine Bücher wie verrückt.
Kann es garnicht glauben,
kann mir jetzt so einiges erlauben.
Einen Porsche habe ich
schon auf der Straße stehen,
der ist von den Nachbarn kaum zu übersehen.
Mein Buch ist überhaupt nicht teuer,
kostet nur 18 Euro 50 plus Mehrwertsteuer.
Das schreiben fällt mir garnicht schwer,
über Geld mache ich mir keine Sorgen mehr!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Kindergarten...
Ich war 2 Jahre alt und
konnte es nicht erwarten,
wann komme ich entlich
 in den Kindergarten?
Eines Morgens war es soweit
und ich war für den Tag bereit.
Meine Mama zog mich schön an,
damit ich auch glänzen kann.
Viele Kinder waren schon dort,
an dem wunderschönen Ort.
Meine Mutter sagte mir,
Du bleibst jetzt erstmal
 ein paar Stunden hier.
Das war garnicht schlimm,
setzte mich gleich zum spielen hinn.
Meine Freundin Erika lernte ich im
Kindergarten kennen, die Freundschaft
hält bis heute, nichts kann uns trennen.
Das Leben bereitete mir nur Freude und Glück,
denke gerne an meine Kindheit zurück.
Das Leben dreht sich leider viel zu schnell,
wie in einem Karussell.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Schmusebär...
Im Teddymagazin hat mich eine Frau gesehen
und schon war es um mich geschehen.
Sofort schnitt sie mich aus
und nannte mich Teddy-Klaus.
In einer langen Handarbeitsnacht,
hat sie mich zum Teddy gemacht.
Sie hat mich durchgescheckt
und mich zum Leben erweckt.
An ein kleines Mädchen
 wurde ich verschenkt,
was noch heute sehr an mir hängt.
Was Teddy ganz besonders mag,
ist schmusen den ganzen Tag.
Sie spielte den ganzen Tag mit mir,
ich war nun mal ihr Schmusetier.
Meinen Namen sich zu merken
das viel niemanden schwer,
man nannte mich einfach Teddybär.
"Das Gedichtlein ist jetzt aus,
es grüßt euch euer Teddy-Klaus!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Judas der Verräter...

In jedem Betrieb gibt es
 den oder den anderen Mann,
der dem Chef die Stange halten kann.
Er teilt ihm sofort mit was er sah
und was sonst noch so in der Firma geschah.
Der Schulze macht in Kürze wieder blau,
hat vermutlich Ärger mit seiner Frau.
Die Dame Frau Specht,
macht mal wieder alle schlecht.
Zufällig habe ich zugeschaut,
wie der Werkstattleiter, Werkzeug klaut.
"Der Anscheißer ist ein Mann,
über den jeder nur kotzen kann!"
Und am Monatsende, bekommt er
dafür noch eine fette Dividende.
Man drohte ihm dafür schon Prügel an,
wenn er sein Schandmaul nicht halten kann.
Denunzianten, sind wie agressive Demonstranten.
Kloppt diese doch mit Wonne, alle in eine Tonne.
So ist dass nun mal im Showgeschäft,
weil keiner den anderen in Ruhe lässt.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Trauerbewältigung...

Bitte, bleib noch einen Tag
Geh bitte nicht fort, an den
unbekannten Ort.
Verlasse mich nicht, ich brauche Dich.
Du hast mir so viel Liebe gegeben.
Lasse mich nicht allein.
Du, warst doch mein ein und alles.
Bitte, bleibe noch einen Tag, bei mir.
Du, warst so krank.
Ich, musste dich erlösen lassen.
Dieser Schritt, riess mir
 das Herz aus der Brust.
Dein Spielzeug, ist verwaist.
Keiner, stubst mich an.
Niemand, schmust mit mir.
Kann dir keine Streicheleinheiten mehr geben.
Mein Herz blutet, mein Verstand versagt.
Du, hast mir im Leben so viel gegeben,
bitte bleibe noch einen Tag.
Ich wünsche allen hinterbliebenen viel
Kraft in einer schweren Lebensphase.
Unser Liebling, schaut auf uns nieder
und spendet uns Trost.
Lieber Gott, nehme mein Tier
gnädig in dein Himmelreich auf.
Copyright © 2012 by Familie Wo.Ko.NRW


 Strasse der Einsamkeit...
Jeden Morgen pünklich um 8h,
habe ich mich auf den Weg zur Arbeit gemacht.
Ein Auto hat meine Vorfahrt übersehen
und schon war es geschehen.
Er ist voll in mich hineingekracht
und hat mich zum Rollstuhlfahrer gemacht.
Bin jetzt ein hilfloser Mann,
der sich alleine nicht mehr helfen kann.
Ein Unglück kommt selten allein,
meine Frau reichte gleich die Scheidung ein.
Er kann es garnicht fassen,
auch seine Kinder haben ihn verlassen.
Gibt es eine Frau die mich liebt
und mir wieder neue Hoffnung gibt?
Wäre auch zu kompromissen bereit,
gehe auf der Strasse der Einsamkeit.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Bleibe noch einen Tag...
Bitte, bleib noch einen Tag,
geh bitte nicht fort, an den
unbekannten Ort.
Verlasse mich nicht, ich brauche Dich.
Du hast mir so viel Liebe gegeben.
Lasse mich nicht allein.
Du, warst doch mein ein und alles.
Bitte, bleibe noch einen Tag, bei mir.
Du, warst so krank.
Ich, musste dich erlösen lassen.
Dieser Schritt, riess mir das Herz aus der Brust.
Dein Spielzeug, ist verwaist.
Keiner, stubst mich an.
Niemand, schmust mit mir.
Kann dir keine Streicheleinheiten mehr geben.
Mein Herz blutet. Mein Verstand versagt.
Du, hast mir im Leben so viel gegeben.
Bitte, bleib noch einen Tag.
Ich wünsche allen hinterbliebenen viel
Kraft in einer schweren Lebensphase.
Unser Liebling, schaut auf uns nieder
und spendet uns Trost.
Lieber Gott, nehme mein Tier
gnädig in dein Himmelreich auf.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Leukämie...
Mit Blutkrebs wurde er in die Welt gesetzt,
seine Eltern, waren entsetzt.
Wurdest mit dem Erreger geboren,
dein Leben war schon verloren.
Keiner kann es verstehen,
soll unser Kind so zu Grunde gehen?
Immer blasser und
 Fahl wurde sein Gesicht,          
verliert an Lebenslicht.
Sein Körper ist grau und kalt,
mein Junge wurde nur 15 Jahre alt.

Lieber Gott,
warum hast Du nicht an seine Mutter gedacht
und mich unentlich traurig gemacht???
"Meine Gedanken sind leer,
habe keinen Jungen mehr"
Im Himmel bist du nicht allein,
Mama und Papa,
werden bei dir sein.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Kleiner Hund...
Ich bin nicht groß, eher klein,
sitze im Tierheim ganz allein.
Kinder gehen an mir vorbei,
nehme mich doch mit,
bereite dir Freude und Glück.
Mache Dir das Leben nicht schwer,
bin lieb und viel auch immer artig sein.
Bin ein kleiner Hund der gefällt
und dir immer die Treue hält.

Copyright
© 2014 by Wolfgang-Ko.NRW

 Elefanten...

In Afrika in einer dunklen Nacht,
werden Elefanten zur Strecke gebracht.
Elefanten werden nicht geachtet,
werden einfach abgeschlachtet.
An den Tierschutz wird nicht gedacht,
werden einfach niedergemacht.
Um an das Elfenbein zu kommen,
wird dem Elefanten das Leben genommen.
Mensch mache weiter so,
eines Tages siehst du Elefanten
nur noch im Zoo.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Tiere weinen...
Auch Tiere weinen im Nu,
fügt man ihnen Schmerzen zu.
Tränen fließen aus ihrem Gesicht,
dem Menschen stört das aber nicht.
Mensch habe Erbarmen mit mir,
bin doch nur ein Tier.
Auch ich habe Gefühle
 und fühle Schmerzen
nicht nur im Herzen.
Mensch versteh und tue mir nicht weh,
sei doch nicht dumm
und gehe liebevoll mit uns Tieren um.
Du muss doch nicht meinen,
Tiere könnten nicht weinen!
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Die Bohrmaschine...
Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit,
hielt mein  Mann eine überraschung
für mich bereit.
Ich war etwas erschreckt,
im Paket habe ich
eine Bohrmaschine entdeckt.
8 ter und 10 ner Dübel waren dabei
und noch so allerlei.
Was hat sich mein
 Mann dabei gedacht,
hätte er sich das
 Geschenk doch selber gemacht.
Er war sehr gespannt,
wann nehme ich die
 Bohrmaschine in die Hand?
Kannst lange darauf warten
und dir damit selber einen verbraten.
Mein Mann sollte nächstes Jahr daran denken
und mir schöne Schuhe schenken.
Schenke  ihm eine Gummipuppe,
dann hat er was zum denken
wird mir bestimmt keine
Bohrmaschine mehr schenken.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Kegelverein...
Kegeln kann ein jeder Mann,
also schließe ich mich
einem Kegelverein an.
Eine ruhige Kugel schieben,
ohne sich die Figur zu verbiegen.
Die Regeln waren schnell erklärt,
hoffentlich mache ich nichts verkehrt.
Meine ersten Würfe gingen voll daneben,
na ja, damit kann ich leben.
Meine Kegelbrüder meinten,
ich solle mich am Riemen reißen
und nicht immer daneben schmeißen.
Frust macht sich in mir breit,
sehe im Kegeln keinen Sinn,
gehe zum Kegeln nicht mehr hin.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Ich bleibe immer bei Dir...
Wir trafen uns und
ich wusste ganz genau,
Du wirst meine Frau.
Schauten uns in die Augen
waren uns gleich vertraut.
Haben uns gleich verstanden,
nahmen uns in den Arm
und gaben uns zu verstehen,
wir werden niemals auseinander gehen.
Viele Jahre sind wir schon ein Paar.
"Einfach-Wunderbar"
"Gott hat es geschaft, hat
zwei Menschen zueinander gebracht"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Meine ersten Donuts-Plätzchen...
Zu meinem 30 zigsten Wiegenfeste,
backe ich Donuts für meine Gäste.
Lade alle Bekannte ein,
von meinen Donuts,
werden alle begeistert sein.
Ich reiche sie herum
und im nu, greifen alle zu.
Viele sind erschrocken,
kleben am Gaumen herum,
mein Gott, sind die Dinger trocken.
Man will ja nicht unhöflich sein,
schiebe ich mir noch einen rein.
Die Dinger kleben an der Zunge
und am Gaumen, nicht zu glauben.
Haftmittel brauche ich nicht mehr,
Zähne kleben gewaltig nach dem Genuß
nach dem Donuts-Kuss.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Meine liebe Frau...
Was ich über dich schreibe,
weiss ich nicht so genau,
kann aber nur gutes sagen,
möchte mich nicht beklagen.
Du gibt mir ein gutes Zuhaus,
komme ohne dich nicht mehr aus.
Du steht mir bei, hörst mir zu
und meine Sorgen verfliegen im nu.
Standest mir bei in einer schweren Zeit,
bist immer zu Kompromissen bereit.
Meine liebe Frau,
 nur der Tod kann uns trennen,
unsere Liebe aber nie.
 Danke mein Cherie!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


"Liebe und Glück
 sind nicht käuflich...

keine Person,
 sollte sich angesprochen fühlen

"Dies ist eine fiktive Geschichte!"

Der Miniroman...
Tatsachen mit Lebenen und Toten
sind frei erdacht und entsprechen
nicht den Tatsachen!"
"Dies ist eine fiktive Geschichte!"


Liebe und Glück
sind nicht käuflich...

Liebe ist eine Macht, die über uns wacht.
Es hat im Universum fürchterlich gekracht
und die Liebe ist erwacht.
In einem unermesslichen Zeitraum
von Zeit und Raum, wurde unser
Planet Erde erschaffen.
Vor ca 4.5 Milliarden Jahren,
gab es den sogenannten Urknall.
Der heutige Mensch besteht aus Materie.
Moderne und intiliegente Menschen,
exestieren erst seit ca.80 Tausend Jahren.
Menschen wurden geschaffen,
um sich gegenseitig nieder zu machen.
Kriege und Mord, wurde zu einer Art Sport.
Frieden steht dem Menschen nicht zu Gesicht,
"Ewigen Frieden gibt es nicht!"
In der heutigen Zeit,
werden andere Waffen aufgefahren.
Man heiratet aus Liebe
Der Himmel hängt voller Geigen.
Man verspricht sich ewige Liebe,
so es sollte ewig so bleiben.
"Mit den Jahren, ist es mit Liebe vorbei
und es beginnt das täglichliche Allerlei!"
Denken:
Werden wir mal sehen,
wird schon weitergehen.
Der Mann wird Arbeitslos,
das Konto ist Blank,
der erste Weg ist zum Arbeitsamt.
Der zweite Weg, führt ihn zum Sozialamt.
"Dann kommt der große Streit,
Eheleute sind dann zu allem bereit!"
Über Scheidung wird dann nachgedacht,
das hätte der Mann nie gedacht.
Täglicher Ärger macht sich breit,
bis zur scheidung ist es nicht mehr weit.
Der Anwalt ist der nächste Schritt,
da rechnet der Mann nicht mit.
Die Frau hat ihr versprechen wahr gemacht,
nicht an das Wohl der Kinder gedacht.
Schwiegermütter mischen sich in alles ein.
Frage: Muss das sein?
Jetzt ist er ein gebrochener Mann,
der die Welt nicht mehr verstehen kann.
Er war des Lebens verdrossen,
hat Frau, Kinder und sich selbst erschossen.
Solche Männer ich kann sie gut verstehen,
so etwas sollte aber niemals geschehen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Verfluchter Lügner...
Lügner schauen dir ins Gesicht,
lügen oder lügen sie nicht?
Kann ich einem Menschen vertrauen
und ihm vertrauensvoll
 in die Augen schauen?
Meistens aber nicht,
 das erkenne ich schon an seinem Gesicht.
Seine Gesichtszüge haben
 sich merkwürdig verzogen,
diese Person hat eindeutig gelogen.
Achte auf den Menschen
 der dir alles verspricht,
halten tut er es meistens aber nicht.
Lügner reden meist viel zu lange,
mit einer gespaltener Zunge wie eine Schlange.
Mein Hund lügt mich nie an,
er ist ein ehrlicher Hundemann.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Frage meinen Mann...
Ich frage immer meinen Mann,
damit er mir Dies und Das erklären kann.
Weiss das meiste nicht so genau,
bin ja schließlich eine Frau.
Ich kann die Blumen giessen
und den Ausblick vom Balkon geniessen.
Den Flur zu putzen habe ich vergessen,
will mich nicht unnötig stressen.
Alles hängt an mir ,
kaufe noch sein 6 Pack Bier.
Hänge den ganzen Tag nur sinnlos herum,
das nimmt mein Mann mir aber nicht krumm.
Jeden Tag Essen zu machen,
 fällt mir nicht ein,
kann auch mal Pommes und Schaschlik
von der Pommesbude sein.
Ich frage immer meinen Mann,
der sowieso alles besser kann.
Ganz in Echt,
mein Mann hat immer Recht.
Ich persönlich nehme es nicht so genau,
sie ist einfach nur eine ganz liebe Frau ;-)))
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Arztpraxis...
Komme ich zum Arzt ist der erste Satz,
nehmen Sie bitte noch einen Moment Platz.
Einen Termin habe ich für 08.00 Uhr bekommen,
habe mir dafür auch extra Zeit genommen.
Um 10.00 Uhr werde ich
 immer noch nicht drangenommen.
Sitze immer noch dumm, vor mich herum.
Ein neuer Patient kommt herein,
will natürlich sofort der Erste sein.
Kommt sofort dran, man es kennt,
er ist ein Privat-Patient.
Ich als Kranke warte,
habe ja nur die AOK Karte.
Gehe jetzt einfach nach Haus,
vieleicht sieht es morgen im Wartezimmer
etwas leerer aus.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Mein Fahrausweis...
Viele fahren mit dem Bus und kaufen
sich ein Ticket für alle Tage,
das kommt für mich aber nicht in Frage.
Ich nehme es da nicht so genau,
fahre Tagtäglich immer für lau.
Kontrollen, werden nur zwischen
9.00 Uhr und 11.00 Uhr gemacht,
danach werden kaum
 noch  an Kontrollen gedacht.
Fahrer nicken alles ab,
wer hätte das gedacht.
Zeige ich meinen selbstgemachten Ausweis,
der Fahrer kennt sich damit sowieso nicht aus.
Nach 13 Uhr, ist es eine gefährliche Zeit,
da sind alle Kontroleure
nach der Mittagszeit
 besonders einsatzbereit.
Dann muß du besonders auf der Hut sein,
da fängst du dir schon mal ein Knöllchen ein.
Ich sage Tschüss und Tschau,
fahre die meiste Zeit aber immer für lau.
Um Fahrgeld zu sparen,
muß mich als Provi fragen.
;-))
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Papa ruft nach dir...
Mein Kind ist von mir gegangen,
ein Papa hat seelische Signale empfangen.
Gebe mir ein Zeichen aus deiner Welt,
was unsere Bande zusammen hält.
Wohin der Wind auch weht,
unsere Liebe auf Dauer besteht.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Heroin...
Georg, hieß ein Mann,
der dem Heroin
 nicht wiederstehen kann.
War körperlich ein Frack,
Geistig völlig abgesackt.
Hatte nie Freunde im Leben,
alles ging in seinem Leben daneben.
Er machte mit seinem Leben Schluß,
setzte sich den goldenen Schuss.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Mein Kuschelkissen...
Ich war noch ein Kind,
da redete mir meine Mutter ins Gewissen...
"Kind, Du brauchst ein Kuschelkissen"
Sie schenkte mir ein Kissen,
das ist jetzt dein Kuschelkissen.
Wenn ich mal nicht schlafen kann,
drücke ich mich ganz
 feste an mein Kissen ran.
Jeder kann es ruhig wissen,
kann nicht schlafen
 ohne mein Kuschelkissen.
Habe ich heute an alles gedacht
und alles richtig gemacht?
Lege mein Haupt auf dieses Kissen,
das beruhigt mein Gewissen.
Komme ich Abends gestresst
 von der Arbeit nach Haus,
ruhe ich mich erst mal
 auf mein Kuschelkissen aus.
Der eine mag Das und Dies,
ich aber lebe im Kuschelparadies.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Ende meiner Gedichtsserie...
Viele Gedichte habe ich mir ausgedacht,
habe Leid und Freude zum Ausdruck gebracht.
Traurige Gedichte habe ich geschrieben,
da ist kein Auge trocken geblieben.
Auch Humorvolle habe ich gemacht,
da hat mancher Leser herzhaft gelacht.
Nach über eigenen 700
 Erzählungen
und Gedichte
ist jetzt fast Schluss, weil meine
 Serie auch mal enden muss.
Danke Ihnen für ihr Vertrauen
und immer positiv in die Zukunft schauen.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW
Herzlichst-Ihr Autor: Wolfgang-Ko.NRW


 DANKESCHÖN...
Liebe Zuhörerin, lieber Zuhörer!
Ich danke Ihnen für Ihr zuhören
und wünsche Ihnen und Ihrer Familie
alles erdenklich Gute und viel Gesundheit.
Ihr Autor: Wolfgang-Ko.NRW


 Das ewige Glück...
Als ich dich zum ersten
 male sah war mir klar,
wir beide werden ein Paar.
In einer manch schlaflosen Nacht
habe ich über uns nachgedacht
und es mir zur Aufgabe gemacht,
ihr meine Liebe zu gestehen.
Ich habe es gewagt
und sie hat Ja gesagt.
So wurden wir ein Paar,
die Ehe klappt bis heute wunderbar.
Viel Unheil kann geschehen,
wir werden immer zueinander stehen.
Können uns täglich liebevoll
 in die Augen schauen
und uns voll Vertrauen.
Auf unsere Ehe hält Gott
 seine schützende Hand,
 aus dem Himmelsland.
Wir lieben uns wie verrückt,
 haben beide gefunden,
"Das ewige Glück!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Die Martinsgans...
Bei der Martinsgans
 stellt sich die Frage,
esse ich sie halb oder Gans.
Ein Aufschrei,
Oh, Äh und Ih
dieses Tier, Esse ich nie.
Zum Gänseessen sagen Veganer nein,
friere das Tier doch Gnadenvoll ein.
Andere machen es sich
 Moralisch nicht so schwer,
machen sich gleich
 über die Martinsgans her.
Reißen dem Tier die Flügel raus,
oh schön knustbrig, ein Augenschmaus.
Auch die Knochen werden abgeschleckt,
hat echt gut geschmeckt.
Veganer finden das gemein,
wenden sich an den Tierschutzverein.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Schwarzfahren...
Schwarzfahren ist für
 mich keine Frage,
fahre schwarz alle Tage.
Mit dem eingesparten Geld,
wird doch niemand geprellt.
Ob ich im Bus bin oder nicht,
fällt doch garnicht ins Gewicht.
Regelmässig schwarz zu fahren,
hilft viel Geld zu sparen.
Steige immer hinten ein,
das kümmert wieso kein Schwein.
Das gesparte Geld könnte ich versaufen,
oder mir davon Zigaretten kaufen.
Meinen Freunden erkläre ich genau,
wie fährt man am besten für lau.
In Wirklichkeit ist es so aber nicht,
ist halt eben nur ein spassiges Gedicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW ;-))


 Schlittenfahrt...
Der Winter ist bald da,
weiss noch genau wie es mit
dem Schlittenfahren damals war.
Der Schnee kann kommen,
habe mir da so einiges vorgenommen.
Wagemutig rausche ich den Hang herab,
habe aber nicht daran gedacht,
das die Piste auch tiefe Schlaglöcher hat.
Nach einigen Metern kam
 ich plötzlich zum stehen,
konnte vor lauter Schnee
meine Umwelt nicht mehr sehen.
Hautabschürfungen und blaue Flecken,
musste erst mal meine Wunden lecken.
Hose zerrissen, der Schlitten ist zerbrochen,
bin vor Wut am Kochen.
Hätte ich mich fürs
 Schlittenfahren nie interressiert,
wäre mir das Malheur nie passiert.
Das Schlittenfahren hat
mich ganz schön geschafft,
hätte mich fast
zum Invaliden gemacht.
Ok, aus die Maus,
gehe jetzt lädiert nach Haus.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Schwiegermutter...
Ich kenne die Damen 100 %
ist auch keine Sage,
böse Schwiegermütter sind eine Plage.
Weiß es ganz genau,
ist die Mutter meiner Frau.
Sie kommt auf dich zu
und bestimmt im Nu.
Mache dies und das
und sonst noch was.
Ich wünsche jedem Mann,
das er seine Ehe, ohne seine
 garstige Schwiegermutter überstehen kann.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Komme zu mir...
Gehe nach Hause, keiner ist da,
es ist wie es jeden Tag war,
keiner ist für mich da.
Niemand heißt mich Willkommen,
keiner hat mich in den Arm genommen.
Hallo und guten Tach,
hat keiner zu mir gesacht.
Schließe dann die Tür hinter mir zu,
habe dann unentliche Ruh.
Keiner wartet auf mich,
alle Freunde vergessen mich.
Keine Frau lehnt sich
 an meine Schulter an,
mit der ich auch
 mal Schmusen kann.
Ich habe Sie in
einer Anonce gefunden,
sind schon seit vielen
Jahren glücklich verbunden.
Mein Schatz bleibt bei mir,
bin nicht allein,
darf jetzt für immer glücklich sein.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Unbekannte Zeit...
Der Urknall gab dem
Universum zu verstehen,
ab jetzt, wird es weiter gehen.
Planeten wurden geboren,
die Erde erstrahlt im Morgenlicht,
Menschen erblicken das Lebenslicht.
Das Leben auf Erden ist beschränkt,
der Erdenbürger aber nicht daran denkt.
Kann es nicht verstehen,
irgendwann muss er gehen.
Geht dann in eine Welt,
die für ihn vorbestellt.
Wann ist es soweit,
die unbekannte Zeit.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Habe mich lieb...
Mein Name ist Paul
 und bin ein Hund,
bin alt und nicht Gesund.
Als ich Welpe war,
hat man mich gesehen
und ich war sehr angenehm.
Man nahm mich als Spielball mit.
Schnell verflog die Lust an mir,
ich kleines Hundetier.
Suche doch ein Zuhaus,
Herrchen sei ein Mann,
wo ich immer bleiben kann.
Ein Mann kam an meinem Käfig vorbei,
meine Vorgeschichte war ihm allerlei.
Er schaute meine traurigen Augen an
und eine lange Liebesbeziehung begann.

Er sagte mir:
Paul, Du wirst immer bei mir sein,
mache dir keine Sorgen über Morgen.
Er nahm mich mit in sein Heim,
werde meinem Herrchen immer treu sein.
Habe auch ein Frauchen gewonnen,
hat mich in ihr Herz aufgenommen.
Danke das es euch gibt,
Euer Hundkind, hat euch lieb.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Verloren...
einen guten Freund
 hatte ich einmal gehabt,
gute Zeiten sind vergangen,
habe sehr an
meinem Freund gehangen.
Habe ihn nur ausgenutzt,
mein Freund war über
 mein Verhalten sehr verdutzt.
Habe ihn belogen und betrogen.
Verloren habe ich einen Mann,
dem ich voll vertrauen kann.
Verloren habe ich dich,
kann nicht schauen in dein Gesicht.
Viele Jahre waren wir
 ein freundschaftliches Paar,
heute ist es nicht mehr,
wie es frührer einmal war.
Schaust mich nicht mehr an,
was ich nicht ertragen kann.
Frage dich ganz verstohlen,
habe ich dich für immer verloren?
Reiche dir die Hand,
die uns einst freundschaftlich verband.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Nordsternpark...
Im Nordsternpark gibt es einen Platz,
wo der Hundefreund ein
 regelmässiges treffen hat.

Hunde spielen dort ausgelassen
und wird mal etwas fallen gelassen,
also mal hingekackt,
wird es gleich in eine Tüte eingepackt.
Alle sind darüber froh,
das gehört sich auch so.
Hier wird auch über
Hundehasser gesprochen,

das bringt Hundefreunde zum kochen.
Die sind doch nicht ganz
 dicht bemerkt die Anne,

die haben doch voll ein an der Pfanne.
Auch andere geben zu verstehen,
so kann es nicht weitergehen.
"Wer kennt so ein Schwein,
dem ziehen wir voll einen rein!"
Auch nette Erlebnisse
 werden rübergebracht,

haben darüber herzhaft gelacht.
Alle Hunde kennen sich mitlerweile,
haben beim spielen keine langeweile.
Ich sage Tschüss und Schau,
Wuff und Wau-Wau.
Euer Hundefreund
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Rede eines Politikters...
Liebe Parteifreunde,
 sehr geehrte Damen und Herren.
Aus der vorherigen
vorausgegangen Episode unser
Partner war klar und
unmissverständlich zu ersehen,
das mit den dargelegten
 Argumenten nicht zu spaßen ist.
Vorwürfe in dieser brisanten Angelegenheit,
weisen wir ernergisch von uns.
Zwar wird behauptet,
wird hätten dagegen gestimmt,
das aber weisen wir als unrichtig zurück.
Wie jeder weiß, liebe Parteifreunde,
haben wir uns immer
 für Gleichstellung eingesetzt.
Eine weitere Erläuterung
 darüber, lehnen wir
 aus sozialen Gründen ab.
Meinungsverschiedenheiten,
gibt es in jeder Berufsgruppe
meine sehr geehrte Damen und Herren.
Das es Verwürfnisse
in einer Gemeinschaft gibt,
darüber sind wir uns im Klaren.
Das heißt aber nicht,
 das wir damit einverstanden sind.
Unser Motto:
Kommen und gehen,
ist im Volksmund bekannt.
Wir, liebe Parteifreunde
 halten uns an diese Weisheit.
Gott mag uns strafen in seinem Zorn,
unsere Partei bleibt immer vorn.
Vieles in der Welt kann geschehen,
unsere Partei bleibt immer bestehen.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Tosender Applaus

Frage.???
Was will uns dieser Mann damit sagen???
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW

 Der Hund...
Vergessene Hunde gibt
es viele auf dieser Welt.
Sie sind ein Partner des Menschen.
Viele Hunde gehen heute
 an der Leine spatzieren.
Sie fühlen sich wohl an der Halterung.
Trotten gefällig neben ihren Herrchen
und Frauchen daher.
 Machen keine anstalten auszubrechen.
Sie gehen den gewohnten Gang.
Kommt ihnen mal ein
 fremder Hund entgegen,
ignorieren sie diesen ohne zu Wuffen,
aber das Revier was
dieser noch nicht innehat
wird sofort verteitigt.
Sie gehen einfach nur stur gerade aus.
Frauchen versucht ihn in
 der richtigen spur zu halten.
Krampfhafe Leinenführungen,
 versagen meistens.
Bello geht dahin, wo er meint.
Aber das kennt der Leinenführer schon.
Also, lässt sie ihn freien lauf.
Ein anderer Hund kommt Ihm entgegen.
Beide Hunde kennen sich, aber
trotzdem wird sich erstmal angeschnüffelt.
Bellen sich dann lautstark und blödsinnig an
und werden dann vom Herrchen weitergezogen.
Nach den nästen 10 Meter
bleibt er erst mal stehen
um sein linkes Bein zu heben.
Nach weiteren 2 Meter 50 muss er wieder
stehen bleiben um den Grashalm abzuschnüffel.
Lange Arme stellen sich beim Hundehalter ein.
Bello ist der Meinung, die Richtung und
die Geschwindigkeit zu bestimmen.
Und so zieht er locker drauf los.
Die Fahrtrichtung, bestimmt er sowieso.
Frauchen denkt:
Jetzt mach doch entlich mal ein großes Gassi.
Renne mit dir schon eine halbe Stunde spazieren
und du hast immer noch nicht geschissen.
Jetzt mache doch entlich, damit
ich wieder mit dir nach Hause gehen kann.
Jetzt kurz vor zu Hause, beginnt er
vor einem Hauseingang einen
 fetten Haufen abzulassen.
Alle Nachbarn haben
das natürlich gesehen.
Schiebe mit dem Schuh
 den Mist in die Rinne
und gehe weiter, als habe
ich es nicht bemerkt.
Wie der Teufel es will kommt
 uns auf den letzten Metern
zum Haus uns wieder so eine Töle entgegen.
Wau-Wau und Wuff ist wieder mal angesagt.
Zerre meinen Hund in den Hausflur rein.--Geschafft!"
Freue mich schon aufs näste Gassi gehen,
der vorherige Rundgang war so schön.
Gibst deinem Hund immer Leckerlies zun fressen,
wird er dir das niemals vergessen.
So, ist nun mal dein Hund Wuffi-Wuff
PS: Hundehaufen, werden natürlich weggemacht,
die Geschichte ist einfach nur erdacht!"
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Nikotinzwerg...
Dr.Malboro lebt nicht mehr,
hat durch Rauchen schlapp gemacht,
das Nikotin hat ihn zur Strecke gebracht.
Sein ständiges Husten konnte er nicht verstehen,
muss mal zu seinem Hausarzt gehen.
Der sagte ihm, lasse doch das rauchen sein,
das renkt sich in Kürze wieder ein.
Daran hat er nicht geglaubt,
das ihm das rauchen den letzten Atem raubt.
Schlechter Geruch und faule Zähne oh Graus,
wie sieht es in deinem Mund bloß aus?
Und fällt es mir noch so schwer,
ab Morgen rauche ich nicht mehr.
Das hat er nicht geschafft
und ihn ins Grab gebracht.
Rauche nicht sei kein Idiot,
sonst bist du Morgen tot.
Auf seinem Grabstein steht geschrieben:
Er hat nur an Zigaretten gedacht,
das hat ihn hier ins Grab gebracht.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


 Abhängen...

Die Schule ist zu Ende
alle rennen dann in den Park,
der ist gleich nebenan,
wo man so schön abhängen kann.
Hier wird geredet und gelogen
und über andere hergezogen,
geblödet und gelacht
und nicht an Morgen gedacht.
Die Mama wartet mit dem Essen,
das haben die meisten glatt vergessen.
Das mit dem lernen
schieben die meisten vor sich hinn,
sehen in der Schule keinen Sinn.
Machen sich keine Sorgen über Morgen.
Holen sich Schnaps und Bier,
das finden die meisten toll,
wissen aber nicht
 wie es im Leben mal weitergehen soll.
Ja, die Pupertät ist eine schwere Zeit,
hält für die Jugendlichen
 noch so einige Überraschungen bereit.
Irgentwann ist mit abhängen schluss,
weil ein Sinnloses rumhängen
ja auch mal enden muss.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Meine eigenen über
700
Erzählungen und Gedichte,

wurden von mir auf
 einen
USB-Stick und DVD besprochen.
"Das ausergewöhnliche Geschenk,
das jeder sein eigen nennen könnte!"

 Glücklich sein...
Komme ich Abends nach Hause,
 bin ich allein,
 keiner will mal wieder bei mir sein.
Rufe alle meine Freunde an,
ob ich mal zu Denen kommen kann.

Der erste sagt:
Habe jetzt keine Zeit,
wäre in zwei Wochen
zu einem Gespräch bereit.

Der Zweite spricht:
Zu deinem Gespräch kann ich nichts sagen,
rufe mich doch an in den nächsten Tagen.

Der Dritte sagt:
Ich habe jetzt keine Zeit,
du musst verstehen,
Auf Wiedersehen.
So geht es immer weiter,
auf der Absageleiter.
Richtige Freunde hat man nie,
es stimmt meistens
nicht die richtige Chemie.
Komme Abends heim,
kann nicht glücklich sein.
Schriftsteller: Wolfgang-Ko.NRW


"Gute-Nacht-Geschichte
-für den H
und"
Der Abend zeigt sein Abendlicht,
Sterne zeigen ihr Gesicht.
Es ist Schlafenszeit.
Ich nehme meinen Hund liebevoll in den Arm
und Decke in mit Decke und meinen Körper zu,
nehme mein Märchenbuch dann zu Hand.
Frage meinen Wuffi, was er gerne hören möchte.
Er zeigt mit seiner Hundefote auf ein Hundebild.
Es ist Sissi, ein Hundemädchen aus der Umgebung.
Sie hat große braune Augen und
ein Mini-Wackel-Schwänzchen.
Ihr freundliches Aussehen,
hat es unseren Wau-Wie sofort angetan.
Ganz entzückt, schaut er sich beim
vorlesen die Hundebilder an.
Unser Bello, ist hinn und weg.
Er ist nun mal ein Hundemann,
der Schönen Hundemädels
einfach nicht wiederstehen kann.
Die Augen machen schlapp-klipp-klapp.
unser Bello ist eingeschlafen.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


Über 700 Erzählungen und Gedichte...
habe ich mir ausgedacht,
habe Leid und Freude zum Ausdruck gebracht.
Traurige Gedichte habe ich geschrieben,
da ist kein Auge trocken geblieben.
Auch Humorvolle habe ich gemacht,
da hat mancher Leser herzhaft gelacht.
Irgentwann ist mit Gedichten mal schluss,
weil eine  Gedichtsserie auch mal enden muss.
Ich danke Ihnen für Vertrauen
und immer positiv in die Zukunft schauen.
Copyright © 2014 by Wolfgang-Ko.NRW


www.marion-handarbeiten.de
Handarbeitskünstlerin

Jupp der Erzählbär
"Stundenlang hast Du mit
 meinen Gedichten verbracht,
hast aber nicht an
 mein Gästebuch gedacht!" :-(((
"Schreibe doch bitte
etwas Nettes rein,
dann wird der Erzählbär
 mit dir zufrieden sein!" :-))


"Alle 700 Erzählungen und
 Gedichte sind von mir
frei erfunden und erdacht
und beziehen
sich nicht  auf mich persönlich,
das betone ich in aller deutlichkeit!"


  Der Alkoholkranke...
 Der Alkoholkranke sitzt auf einer Bank,
 verlassen und allein,
 keiner will mehr bei ihm sein.
 Hatte keine Familie, keine Freunde,
 sucht sein Wohl im Alkohol.
 Im Leben war er alleingestellt,
 niemand hat sich zu ihm gesellt.
 Hatte nie eine Freundin, ein Zuhaus,
 das löste bei ihm Depressionen aus.
 Seine Mutter gab ihn in ein Heim,
 musste dort auch alleine sein.
 Lieber Gott, wenn es dich gibt,
 schicke mir eine Frau die mich liebt.
 Er hatte eine Frau gefunden,
 die mit ihm schon seit
 40 Jahren glücklich verbunden.
 Ich hätte es nie gedacht,
 Gott hat ein Wunder vollbracht.
 Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Deine Mama...
Sterne fallen aus dem Himmel,
auf dein Gesicht.
Mein Kind, ich denke an Dich.
Glück und Seeligkeit,
 findest Du nur im Himmelreich.
Hier warte ich auf Dich,
 mein kleines Engelsgesicht.
Nehme dich zärtlich in den Arm und halte
dich warm an meiner Brust.
Deine Mama
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

 
Der Kirchenchor...
Irgentwann fiel mir mal ein,
möchte Midglied im Kirchenchor sein.
Ich meldete mich an und eine
kurze Kirchenchorkarriere begann.
Vorsingen brauchte ich nicht,
weil mich jeder kennt,
bin nun mal ein Naturtalent.
Zu proben, gehe ich mal ab und wann,
ich weiß auch so was ich kann.
Das ich nicht Singen kann,
weiß ein jeder Mann, keiner sagt was,
weil ich Geld spende ohne Ende.
Dem Pastor, war es eines Tages zu bunt,
hat mich vor die Tür gesetzt,
wie ein reudiger Hund.
Jetzt singe ich zu Hause vor mich her,
als Sänger hat man es wirklich schwer.
Ich bilde mir auch nicht mehr ein,
einer der besten Sänger zu sein.
Aber irgentwie,
bin ich doch ein verkanntes Genie.
Copyright © 2013 by Wolfgang Ko.NRW


 Die Erlösung...
Du wirst als Mensch geboren.
Engel, halten dir die Hand im Erdenland.
Mama und Papa, nehmen dich in den Arm,
es war Wunderbar, ein Wunder geschah.
Du warst geboren.
Du gingst deinen Weg, die Jahre vergehen,
vieles ist in deinem Leben geschehen.
Warst verheiratet, wurdest geschieden,
verlassene Kinder, sind dir geblieben.
Du fühlst dich verlassen und allein,
keiner will mehr bei dir sein.
Frust, Trauer und Schmerz, ergreift dein Herz.
Der Tod...befreit dich vom Irdischen dasein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Tierfreunde...
Der liebe Gott hat es bestimmt,
das Hunde unsere besten Freunde sind.
Hunde gibt es seit Menschengedenken,
die uns Menschen nur Freude schenken.
Bist du traurig, dein Hund schaut dich an
und überlegt, wie er dir helfen kann.
Er leckt deine Hand, kann dich verstehen,
will dich Mensch nur glücklich sehen.
Er sieht deine Tränen, fühlt mit dir,
kuschelt sich an dein Herz,
verflogen ist dein Seelenschmerz.
Mein Hund ist mein bester Freund,
habe noch keinen Tag mit ihm bereut.
Schaue in sein ehrliches Gesicht,
unsere Hunde, belügen uns nicht.
Jeden Tag hält er dir auf's Neue die Treue.
Tierfreunde halten wie
Pech und Schwefel zusammen,
sind wie kann es anders
 sein, im Tierschutzverein.
Viele Jahre sind vergangen, gestern bis
du für immer von mir gegangen.
Es reißt mir das Herz aus der Brust,
bist für mich ein unersetzlicher Verlust.
Ich glaube an Gott und sollte ein Wunder geschehen,
werden wir uns im Himmel wiedersehen!

Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

 Das Frühstück...
Jeden morgen, pünklich um Acht, bekomme
ich mein Frühstück an's Bett gebracht.
Vor dem Essen prüfe ich genau,
ist alles da, auch mein Kakao?
Wo ist mein Ei, das gehört doch immer dabei.
Hoffentlich bekomme ich es mal irgentwann,
das ich entlich anfangen kann.
Zwanzig Minuten vergehen,
kann mein Ei immer noch nicht sehen.
Wie lange soll ich denn noch warten,
kannst die Eier auch braten.
Jeden morgen die gleiche Laier,
Kaffee kalt, hart die Eier.
Brötchen und die Haferflocken
waren auch sehr trocken.
Na ja, werde mich jetzt bequemen
und mein Frühstück zu mir nehmen.
Nach dem Essen welch ein Graus,
sieht es so wie immer aus.
Kaffee verschüttet, Krümmel im Bett,
ich sehe es ein, muss nicht unbedingt sein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Die Waschmaschine...
Eine Waschmaschine das sagt
schon der Name, ist eine Hilfe
für die moderne Dame.
Deckel auf Waschpulver rein,
die Wäsche, soll ja sauber sein!
Ist die Wäsche richtig verschmutzt,
man die 90 Grad Taste benutzt.
Soll die Wäsche knuffig sein,
tue noch 1 Liter Lenor hinein.
Drehe dann den Wasserkrahn auf
und das waschen nimmt seinen lauf.
Nach dem waschen sind
die Seidenblusen eingelaufen,
soll sich meine Frau ein paar neue kaufen.
Wäsche waschen ist nichts für einen Mann,
lasse meine Frau daran.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Seine letzte Fahrt...
Er war sehr jung, noch unerfahren,
liess sich von seinen Eltern
aber nichts mehr sagen.
Mit 18 Jahren wie sollte es anders sein,
machte er seinen Führerschein.
Das Glück war ihm gesonnen,
hat die Fahrerlaubnis gleich bekommen.
Einen Kleinwagen sich zu kaufen, das fällt
ihm garnicht ein, ein Sportflitzer muss es sein.
In einer Disco nahm
er sich einige Bierchen zur Brust
und war sich der Wirkung garnicht bewusst.
Auf der Rückfahrt in einer scharfen Kurve,
hat er sein können überschätzt
und den Wagen vor einen Baum gesetzt.
Der Tod trat sofort ein,
er konnte nicht mal schreien!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Feierabend...
Komme ich Abends von der Arbeit heim,
schalte ich erst das Fernsehen ein.
Zappe mich durch's Programm
um zu sehen, was ist in der Welt geschehen!
Lindenstraße ist mein Hit,
da kommt keine andere Sendung mit.
Genieße ich mit Genuß, bis zum Schluß.
Dann schalte ich meinen Computer an,
wo ich auch Spiele spielen kann!
E-Mails bekomme ich nicht,
weil keiner mit mir spricht!
Das muss auch nicht sein sein,
für mich interessiert sich
sowieso kein Schw...!
Das hat auch seinen Grund,
bin nun mal ein sturer Hund!
Morgen wird es nicht anders sein,
dann schalte ich wieder meine Geräte ein!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Der Automatenzocker...
Der Automatenjunkie ist ein Mann,
der ohne seine Automaten nicht leben kann.
Denkt schon am frühen Morgen,
woher kann ich mir Geld besorgen?
50 Euro müssen es sein,
dann ab in die nächste Kneipe rein.
Er pumpt noch seinen Kollegen an,
ob er ihm noch 30 Euro leihen kann.
Er sieht es nicht ein,
nur der Kasten, wird der Gewinner sein!
Nach einer Stunde, es war garnicht schwer,
sind die Taschen wieder leer!
Aber Gott sei Dank,
habe ich noch 100 Euro auf der Bank.
Wird nicht irgendwann etwas geschehen,
wird er daran noch zu Grunde gehen.
Gott hat es gut gemeint
und ihn von seiner Sucht geheilt!
Heute braucht er keine Automaten mehr
und das Leben ist für ihn halb so schwer.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Zivilcourage...
In einem UB-Schacht, wurde ein Mann
mit Faustschlägen zu Fall gebracht.
Sie traten mit Füßen auf ihn ein,
keiner wollte die helfende Hand für ihn sein.
Ein schmächtiger Mann der das sah,
konnte nicht glauben, was da geschah.
Er schmeißt sich schützend über den Mann,
der sich überhaupt nicht wehren kann.
Die Täter griffen zum Knüppel
und schlugen den Helfer zum Krüppel.
Er ist heute ein gebrochener Mann,
der sich selber nicht mehr helfen kann!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Bundeswehr...
Es ist schon sehr lange her,
da mußte ich zum Militär,
bei uns nennt man das auch Bundeswehr.
18 Monate sind eine lange Zeit,
ich aber war zu allem bereit.
War dort kein Mensch und auch kein Tier,
war nur ein Kanonier.
Nach einen Jahr hatte ich es geschaft,
und wurde zum Leutnant gemacht.
War ein Marsch angesagt,
"Gott sein Dank",
wurde ich plötzlich krank!

Marschieren, ich bin doch nicht verrückt,
habe mich immer davor gedrückt.
Habe mir dort keinen Stress gemacht
und meine Zeit gemütlich verbracht.
Wurde beim Bund ein Mann,
habe viel gelernt,
was ich heute gebrauchen kann!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Geschieden...
Ein Mann weint,
meine Frau und ich,
waren doch einmal glücklich vereint.
18 Jahre waren sie ein Paar,
plötzlich war sie nicht mehr da.
Ein fremder Mann ist gekommen,
hat mir Frau und meine Kinder genommen.
Haben ein Haus gebaut
und in die Zukunft geschaut.
Zwei Kinder werden hinterlassen,
ich kann es einfach noch nicht fassen!
Habe nächtelang nachgedacht,
was habe ich falsch gemacht?
Setzt mich vor die Tür wie ein Bettelmann
und das Elend begann.
Habe keine Wohnung mehr,
das Nachdenken fällt mir schwer.
Forderungen und Klagen,
sind mein tägliches Ansagen.
Mein Sorgerecht habe ich nicht erhalten,
ich hätte mich fehlverhalten.
Zurück bleibt ein geschlagener Mann,
der sein Leben nicht mehr verarbeiten kann.
Darf nicht mehr Vater sein,
auch meine Kinder ließen mich allein.
Fühle mich von allen bedrängt,
habe mich aufgehängt.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Ein glücklicher Tag...
Heute morgen bist Du aufgewacht
und hast gleich an Strassen-TV gedacht!
Alle User wissen genau,
alle schauen nur Strassen-TV.
In jeder Stadt und in jedem Land,
ist unser Strassen-TV bekannt.
Auch Kinder, ich kann es verstehen,
wollen nur Strassen-TV sehen.
Jeden Tag klickst Du diese HP an,
weil Du ohne Strassen-TV nicht leben kannst.
Die Moral von der Geschicht,
ohne Strassen-TV geht es nicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Geschieden...
Ein Mann weint,
meine Frau und ich,
waren doch einmal glücklich vereint.
18 Jahre waren sie ein Paar,
plötzlich war sie nicht mehr da.
Ein fremder Mann ist gekommen,
hat mir Frau und meine Kinder genommen.
Haben ein Haus gebaut
und in die Zukunft geschaut.
Zwei Kinder werden hinterlassen,
ich kann es einfach noch nicht fassen!
Habe nächtelang nachgedacht,
was habe ich falsch gemacht?
Setzt mich vor die Tür wie ein Bettelmann
und das Elend begann.
Habe keine Wohnung mehr,
das Nachdenken fällt mir schwer.
Forderungen und Klagen,
sind mein tägliches Ansagen.
Mein Sorgerecht habe ich nicht erhalten,
ich hätte mich fehlverhalten.
Zurück bleibt ein geschlagener Mann,
der sein Leben nicht mehr verarbeiten kann.
Darf nicht mehr Vater sein,
auch meine Kinder ließen mich allein.
Fühle mich von allen bedrängt,
habe mich aufgehängt.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Ein glücklicher Tag...
Heute morgen bist Du aufgewacht
und hast gleich an Strassen-TV gedacht!
Alle User wissen genau,
alle schauen nur Strassen-TV.
In jeder Stadt und in jedem Land,
ist unser Strassen-TV bekannt.
Auch Kinder, ich kann es verstehen,
wollen nur Strassen-TV sehen.
Jeden Tag klickst Du diese HP an,
weil Du ohne Strassen-TV nicht leben kannst.
Die Moral von der Geschicht,
ohne Strassen-TV geht es nicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Das vergessene Grab...
Ein Mensch wird begraben.
Blumen wurden niedergelegt!
Danach werden keine Blumen
mehr gebracht!
Keiner hat jeh an ihn gedacht!
Er war ein Mensch, den keiner kennt
und keiner an ihn gedenkt.
Sein Grab ist öd und leer,
keiner kümmert sich mehr.
Er war im Leben allein,
warum sollte es im Tode besser sein.
Gott hat sich seiner angenommen,
im Himmel war er willkommen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Zwitter...
Ein Zwitter ist ein Mann,
der zwischen Mann und
Frau nicht unterscheiden kann.
Kam auf die Welt
er weiss es nicht genau,
bin ich Mann oder Frau.
Fühle mich als Frau,
aber an mir hängt was dran,
was nicht sein kann.
Ich bin eine Frau, weiss es genau.
Wurde als Junge erzogen,
Wollte mich als Frau sehen,
und die Jungen verstehen.
Durch viele Operationen,
wurde ich als Frau richtig eingestellt.
Lebe jetzt glücklich in meiner Welt.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Küsten und Binnenschein...
Mit 5 PS durch die Gegend tuckern
muss nicht sein, jetzt mache ich
den Küsten und Binnenschein.
War auch ziemlich schwer,
ist aber schon 30 Jahre her.
Meine erste Tour,
ging nach Essen-Überruhr.
Das Boot war nicht groß, eher klein,
es mussten aber 90 PS sein.
Ich gab Gas, drehte voll auf
und das Schicksal nahm seinen Lauf.
Die Wasserschutzpolizei hielt mich an,
ob ich auch langsam fahren kann?
Und wegen meiner Raserrei,
war ich mit 20 DM dabei.
Oder waren es 30, ich weiss es
nicht mehr, ist schon zu lange her.
Ein jeder versteht,
dass es nur mit Regeln geht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Gassi gehen...
Pünklich morgens um halb Acht,
werde ich von meinem Wuffi wachgemacht.
Ich kann es verstehen, mein Bello,
muss mal wieder Gassi gehen.
Ob gross oder klein,
irgentwas wird es schon sein.
Das erste Gebüsch ist sein,
da pullert er erstmal kräftig rein.
Ein Hund kommt uns entgegen
und auf die schnelle,
gibt es ein wildes Gebelle.
Er zieht mal wieder an der Leine
und macht seinem Herrchen Beine.
Am nächsten Baum bleibt er wieder stehen,
um nach dem rechten zu sehen.
Er schleift mich hinter sich her,
das fällt ihm garnicht schwer.
Zu Hause angekommen,
hat er sich wieder vernüftig benommen.
Morgen früh tue ich mir den Stress nicht an,
dann ist meine Frau mal drann.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Der Kleingärtner...
Willst Du nicht alleine sein,
werde Mitglied im Kleingärtnerverein.
Richtige Freunde findest du dort,
an diesem grünen Ort.
Es wird von Morgens bis Abends geschafft
und der Garten schön gemacht.
Blumen gießen und sein Bier genießen.
Hecke schneiden, Rasen mähen
und Abends abgeschlafft nach Hause gehen.
Samstags ist immer Vereinsmeierrei
und ich bin wie immer voll dabei.
Es wird geredet und viel gelogen
und über andere hergezogen.
Damit muss man leben,
komm lasse uns einen heben.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Mein erstes Mal...
Ihr Name war Marlen
und war schön anzusehen.
Ihr schönes Gesicht, die tolle Figur,
da viel mir ein, heute muss es sein.
Ich habe sie ganz zärtlich gepackt
und ihr die Unschuld geknackt.
Es war geschehen
und ich konnte nicht
gerade auf den Beinen stehen.
Hatte weiche und schwammige Beine,
Du weisst was ich meine.
So wurde ich zum Mann
und mein Liebesleben begann.
Heute geht das alles ziemlich
locker auf'm Hocker.
Denke gerne an Marlen zurück,
war mein erstes Liebesglück!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Hexenschuss...
Am frühen Morgen war mit träumen Schluss,
mich traf ein schwerer Hexenschuss
Ich habe es gleich gescheckt,
eine Hexe hat mich niedergestreckt.
Bewegen kann ich mich nicht,
der Schmerz zeichnet mein Gesicht.
Diese Plage, trifft mich häufig alle Jahre.
Bewegst dich wie ein alter Mann,
der sich auf den Beinen nicht halten kann.
Der Dok kam gleich vorbei
und verabreichte mir so allerlei.
Der Schmerz behindert nicht nur mein Denken,
kann auch meinen Körper nicht mehr lenken.
Komme jetzt zum Schluss,
wünsche keinem einen Hexenschuss!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Berlin...
Berlin ist eine Stadt,
die für Touristen viel zu bieten hat.
Der Berliner ist schlagfertig, witzi
und hat Humor, so stellt man sich
einen Berliner vor!
An der Mauer, man kann es nicht fassen,
haben viele Menschen ihr Leben gelassen.
Nie wieder soll es eine Mauer geben,
die Trauer, möchte kein Mensch mehr erleben.
Gott, hat ein Machtwort gesprochen
und die Mauer durchbrochen.
Der Mauerfall und die Einigkeit,
führten zur Glückseeligkeit.
Herr, Du hast es geschafft
und Ost und West wieder zusammengebracht!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Herzinfakt...
Mein Papa wurde mir genommen,
er ist jetzt im Himmel angekommen.
Es geschah ganz plötzlich in der Nacht,
ein Herzinfakt hat ihn zu Fall gebracht.
Papa, warum musstest Du so jung gehen,
deine Kinder können es nicht verstehen.
Deine Kinder und Enkel, weinen um dich,
Papa, wir vergessen dich nicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Charly's 2. Geburtstag...
Geboren am 25.07.2011
Heute morgen bin ich aufgewacht,
Herrchen und Frauchen haben
an meinen Geburtstag gedacht!
Viele Leckerlies wurden nicht gut versteckt,
habe sie gleich entdeckt.
Reichlich Geschenke nenne
 ich jetzt meine Eigen,
werde sie euch später mal zeigen.
Frauchen hat besonders an mich gedacht
und mir wie letztes Jahr
wieder einen Kuchen gemacht.
Alle meine Hundefreunde haben
wie besessen mir fast den
ganzen Kuchen weggefressen.
Ich habe ein Super Zuhause.
Andere Hunde, haben nicht so ein Glück,
bleiben im Tierheim zurück.
Dieses Gedicht, wer hätte was anderes gedacht,
hat mein Herrchen speziell für mich gemacht.
"Danke Herrchen und Frauchen,
ihr bleibt nie allein,
Euer Charly, wird immer bei euch sein!"
In Liebe und alles Gute
Euer Labrador-Mix Charly
Nach Kerzen, musste mein
Frauchen nicht lange suchen,
sie brauchte nur 2 Kerzen
für meinen Geburtstagskuchen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Disco-Boy...
Seit fünfzig Jahren pünklich um acht,
wird sich jeden Samstag
für die Disco fertig gemacht.
Er schmiert und duftet sich ein,
man will ja schließlich wie immer
der Platzhirsch sein.
Tanzen konnte er noch nie
und als Unterhalter, war er auch kein Genie.
An einer Discothek angekommen,
hat sich der Türsteher etwas komisch benommen.
Er meinte:
Opa, hier kommst Du nicht rein,
nebenan ist das Altersheim.
Er kann es nicht verstehen,
keiner will ihn mehr sehen.
Er sieht es aber ein,
kann ja nicht ewig der Disco-Boy sein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Die Zeitung...
Auf der Strasse steht ein Mann
und bietet eine Zeitung an.
Für 1 Euro 50 bekommst Du ein Blatt,
was viel zu bieten hat.
Er ist kein Bettler nur ein Mann,
der sich das Leben nicht mehr leisten kann.
Einen teil des Erlöses ist dann sein,
fliesst in seine Kasse ein.
Ist arbeitslos, hat keine Wohnung mehr,
der tägliche Überlebungskampf fällt ihm schwer.
Leute schauen ihn mitleidig an,
wie er sich für soetwas hergeben kann.
Er ist ein Mann der Tat,
viele hören auf seinen Rat.
Kämpft für Menschen verbissen,
die im Leben nicht mehr weiter wissen.
Er ist ein Engel auf dieser Welt
und von Gott für hilflose Menschen bestellt.
Wir danken Gott für diesen Mann,
der so vielen helfen kann.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Die helfende Hand...
Ein Badeurlauber lag am Strand,
er genoss die Sonne und war entspannt.
Plötzlich hörte er ein Kind um Hilfe schreien.
Das Kind konnte im Wasser nicht mehr stehen,
sah es auf und unter gehen.
Er sprang sofort in's Wasser hinein
und brachte es sicher an Land,
es war Gottes Wille,
es war die helfende Hand.
Eine Mutter umarmte ihn und
und küsste sein Gesicht,
Du bist ein Engel,
das vergesse ich dir nicht.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Einsame Frau...
Die Frau ist einsam
und allein, möchte nicht mehr
ohne einen Partner sein.
Wünscht sich einen Mann,
der ihr Glück und Sonnenschein bieten kann.
Sitzt den ganzen Tag still und stumm,
alleine in ihrer Wohnung herum.
Brauche doch einen Mann,
mit dem ich kuscheln kann.
Frauen stehen nicht auf Gut und Geld,
wünschen sich einen Mann,
der zu ihr hält.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Ein Mann weint...

Ein Mann muss gehen,
er kann die Welt nicht verstehen,
warum muss er nach 18 Jahren gehen.
Hat viel für seine Familie gemacht,
hat sich Arbeitsmäßig fast umgebracht.
Auch seine Kinder,
können es nicht verstehen,
warum muss Papa gehen.
Prozesse wurden geführt,
das ließ seine Ex-Frau aber unberührt.
Du wirst deine Kinder niemals wiedersehen,
gab sie ihm zu verstehen
Hat ihre Drohung wahr gemacht,
nicht an die Phyche der Kinder gedacht,
hat sich vom Acker gemacht.
Verliebe dich nie, lasse es sein,
kannst unter umständen
25 Jahre Zahlvater sein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Die Pommesbude...

Jede Rentner und der Lude,
holen ihr Essen aus das Pommesbude.
Familienväter wie sollte es anders sein,
schieben sich dort ihr Schnitzel rein.
Ein Bier für ein Euro füffzig, das ist nicht teuer,
sogar inclusive Mehrwertsteuer.
Zwei dürfen es auch sein,
man kann ja so schlecht stehen auf einem Bein.
In Pommesbuden, sehen Kinder keinen Sinn,
gehen lieber nach Mc Bumsda hin.
Ein Hamburger, eine Cola ist der Hit,
da kommt keine Pommesbude mit.
Pommesbuden-Fans geben sich die Hand,
treffen sich sieben mal die Woche im
Pommesbudenland.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Meine neue Jacke...
Ich habe kein Geld,
eine neue Jacke muss es aber sein,
kaufe ich doch bei Totto ein!
Packe die Tüte aus, was eine kacke,
die passt doch bestimmt nicht die neue Jacke.
Die Ärmel zu kurz, die Jacke spannt
und noch so allerhand.
Was haben sich die Leute von Totto dabei
gedacht, oder habe ich was verkehrt gemacht?
Habe doch alles richtig angegeben,
aber vermutlich ging so einiges daneben.
Kommt alles wieder in die Verpackung rein,
so ein Schrott muß nicht sein.
"Mein fester Wille und mein Motto:
Kaufe nie wieder bei Totto!"
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Mein alter PC...
Jahrelang hat mir mein PC
die treue gehalten,
im speichern und Bilder verwalten.
Keiner konnte sich mit dir messen,
hast nie etwas vergessen.
Gott sei Dank, warst Du selten krank.
Ich habe dich gehegt und gepflegt,
bis nichts mehr geht.
Gestern hat er für immer schlapp gemacht,
habe noch Wochen an dich gedacht.
Mir war garnicht bewusst,
das mein Serven mit dir
auch mal enden muss.
Bekommst von mir einen Ehrenplatz
mein klein PC,
damit ich dich jeden Tag seh.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Der Herbst des Lebens...
Viele Menschen sitzen Abends
alleine zuhaus,
wissen nicht mehr ein noch aus.
Mama und Papa werden in ein
Altersheim gebracht,
das ist für viele das seelische Grab.
Jahrelang haben sie den Buckel für
ihre Kinder krumm gemacht,
heute hat keiner mehr an sie gedacht.
Niemand will sie mehr sehen,
das können Eltern nicht verstehen.
Der Partner ist verstorben nicht mehr da,
denken an glückliche Zeiten,
wie es damals einmal war.
Die Frau, wünscht sich einen Mann,
an dessen Schulter sie sich anlehnen kann.
Der Mann möchte eine Frau, die er vertraut
und mit ihr glücklich
in den Herbst des Lebens schaut.
Zwei haben sich gefunden,
sind schon seit Jahren miteinander verbunden.
Bei Gott, gibt es keinen Hass,
Mord und seelische Pein,
im Himmelreich wirst du
Glücklich und Zufrieden sein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Dichten und Denken...
Goethe war ein Mann,
der super dichten kann.
Verfasse ganz schlicht,
ein einfaches Gedicht.
Morgens beim Frühschoppen,
treffe ich Hans und Kunz
und auch Frau Strunz.
Diese Dame ist hier
jeden Tag zu sehn
von Morgens neun,
bis Abends um zehn.
Kein Tag, ist ihr zu lang,
Frau Strunz,
geht auf Männerfang.
Findet sie einen ganz nett,
landet er bei Frau Strunz im Bett.
Seinen Namen kennt sie nicht ,
er hatte aber ein schönes Gesicht.
Ist die Nummer vorbei ,
schmeisst sie ihn raus
aus ihren Haus.
Frau Strunz, ist eine Frau,
ein jeder Mann kennt sie genau.
Madam Strunzilein,
fängt alle Männer ein.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Herkules...
In Gelsenkirchen ist er bekannt,
wird Herkules genannt.
Soll ein Wahrzeichen von Horst sein,
das sieht aber kein Bürger ein.
Auf Zeche Nordstern wurde er
auf einen Turm gebaut,
wo er auf seine Bürger schaut.
Hält irgentwas in der Hand,
was es sein soll,
hat noch keiner so richtig erkannt.
Wer hat sich die Witzfigur bloss ausgedacht,
und so einen Quatsch gemacht?
Alle Leute lachen,
wie kann man nur so einen Blödsinn machen?
Es macht mehr Sinn,
stellen wir dort einen Bergmann hin.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Adria...
Im Sommer wie letztes Jahr,
fahren wir mit unserem 5 Meter
Wohnwagen an die Adria.
Packen den halben Haushalt rein,
im Urlaub soll ja nichts vergessen sein.
Ob das unser Trabbi übersteht,
mal sehen wie es weiter geht.
Auch der Kofferraum wird voll gemacht,
hoffentlich habe ich an alles gedacht.
Auch das Gummiboot wird irgentwo versteckt,
dann sind wir perfekt!
Meine Frau und die 3 Kinder eingeladen
und ab geht es zur Adria zum Baden.
Ist der Wagen überladen,
ich weiss es nicht so genau,
mache mich auch nicht weiter schlau.
Wird schon passen,
auf meinen Trabbi, kann ich mich verlassen.
Den Dachträger noch beladen,
stabilisiert den Trabbi auf der graden,
hoffentlich ist er jetzt nicht überladen?
Ich sehe es aber gleich,
ist alles noch im grünen Bereich.
Wir kamen nicht weit,
die Achse war gebrochen
und der Kühler ist wie wild am Kochen.
Wurden teuer abgeschleppt,
aber ausser Spesen war nichts gewesen!
Grillen jetzt bei uns im Garten,
da gibt es Würstchen und einen saftigen Braten.
Kippe noch 10 Flaschen Bier in mich hinein,
so schön, kann Urlaub auch zu Hause sein!
Mit dem Trabbi zur Adria macht keinen Sinn,
fliegen wir nächste Mal mit dem Flieger hin!
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Gelsenkirchen...
Gelsenkirchen mein Revier,
viele Püttleute leben hier.
Komme in meine Stadt,
die nicht nur Zechen,
sondern auch viele Grünflächen hat.
Refrain:
Gelsenkirchen mein Revier,
gerne verweile ich bei dir.
Herkules auf Nordstern,
kann man schon von weitem sehen.
Unten im Schacht,
wurde richtig Kohle gemacht,
und das Tagewerk, vollbracht.
Refrain:
Gelsenkirchen mein Revier,
gerne verweile ich bei dir.
Bergleute sind sehr verbunden
haben auch im
Familieären zueinander gefunden.
"Glück auf"
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Tierhaltung...
Vor meinen Tieren macht sich keiner bange,
habe einen Kampfhund und eine Würgeschlange.
Sollte es bei mir mal schellen,
fängt mein Kampfhund wie wild an zu bellen.
Bei mir bricht keiner ein,
da kann ich mir ganz sicher sein.
Die Ratten in meiner Wohnung
halten sich nicht lange,
sind ja Futter für meine Schlange.
Den Postbote hat er vor kurzem die
Jacke und Hose zerrissen
und dann noch in den Arm gebissen.
Der Briefträger kommt schon lange nicht mehr,
als Tierhalter hat man es echt schwer,
bekomme seitdem keinen Besuch mehr.
Das man das Gedicht nicht für bare Münze
nehmen kann, versteht ein jeder Mann
und auch eine Frau, dass weiss ich ganz genau.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW

 Mein erster Roller...
Viele jahrzehnte sind vergangen,
da habe ich mit dem Rollerfahren angefangen.
War sehr erstaunt als ich ihn sah,
mein erster Roller war plötzlich da.
War keine Bremse drann,
damit ich bestimmt schneller Rollern kann.
Ich konnte es garnicht erwarten,
um gleich los zu starten.
Stelle mich auf den Roller
und trete immer doller.
Hatte richtig Tempo drauf
und das Schicksal nahm seinen lauf.
Ein Verkehrsschild habe ich übersehen
und der Roller kam abrupt zum stehen.
Bin voll auf die Strasse gekracht
und habe mir so einige Prellungen beigebracht.
Kann den Unfall nicht so richtig verstehen,
kann weder laufen noch richtig gehen.
Wäre ich langsamer gerollert
 und hätte nachgedacht,
hätte es nicht so fürchterlich gekracht.
Heute noch denke ich daran,
wie das böse Ende mit dem Roller begann.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Verkorkste Ehe...
Sie haben sich kennengelernt
und Liebesbriefe geschrieben:
"Ich werde immer bei dir bleiben
und dich ewig lieben!"
20 Jahre waren sie ein glückliches Paar,
die Ehe klappte wunderbar.
Waren gut versorgt
und machten sich keine Sorgen über Morgen.
Irgentwann ist die Liebe abgeflacht,
haben auch nicht mehr zusammen gelacht.
Die Kinder mussten alles mit ansehen,
konnten die Eltern nicht verstehen.
Haben sich beschimpft und gestritten,
darunter haben die Kinder sehr gelitten.
Er wurde einfach rausgeschmissen
und so aus dem Leben gerissen.
Er hat seinen Kummer im Alkohol erträngt
und sich einfach aufgehängt.
So ist es vielen Männern ergangen,
Gott hat sie gnädig
 im Himmelreich aufgefangen.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


 Ruhrgebiets-Gedicht...
Das Ruhrgebietsgedicht...
Überall in jedem Land,
ist das Ruhrgebiet bekannt.
Wir kommen aus dem Ruhrgebiet,
darauf sind wir stolz,
Leute aus dem Ruhrgebiet,
sind aus besonderem Holz.
Refrain:
Im Ruhrgebiet, da kenne ich mich aus,
das Ruhrgebiet, ist und bleibt mein Zuhaus.
Diese Region, ist ein sehr schöner Fleck,
aus dem Ruhrgebiet ziehe ich nie wieder weg.
Jeden Sonntag so gegen acht wird ein Ausflug
zum Baldeneysee gemacht.
Den Wald geniessen
und Blumen die so schön spriessen.
Äh Du und hasse nich gesehen,
können nur Leute aus
dem Ruhrgebiet verstehen.
Refrain:
Im Ruhrgebiet, da kenne ich mich aus,
das Ruhrgebiet, ist und bleibt mein Zuhaus.
Diese Region, ist ein sehr schöner Fleck,
aus dem Ruhrgebiet ziehe ich nie wieder weg.
Viele Zechen, wär hätte das gedacht,
hat das Ruhrgebiet hervor gebracht.
Hier wird Kohle gefördert am laufenden Band,
das Ruhrgebiet ist dafür bekannt.
Die Grüne Lunge im Ruhrgebiet,
ich zeige es Dir,
ist unsere Heimat, unser Revier
Refrain:
Im Ruhrgebiet, da kenne ich mich aus,
das Ruhrgebiet, ist und bleibt mein Zuhaus.
Diese Region, ist ein sehr schöner Fleck,
aus dem Ruhrgebiet ziehe ich nie wieder weg.
Viele Zechen, wär hätte das gedacht,
hat das Ruhrgebiet hervor gebracht.
Hier wird Kohle gefördert am laufenden Band,
das Ruhrgebiet ist dafür bekannt.
Die Grüne Lunge im Ruhrgebiet,
ich zeige es Dir,
ist unsere Heimat, unser Revier.
Copyright © 2013 by Wolfgang-Ko.NRW


Wolfgang-Ko.NRW
Schriftsteller

"Alle meine eigenen über
700 Erzählungen und Gedichte,
sind mein geistiges Eigentum
und unterliegen meinem Copyright."

"Kopieren
 ist hier nicht erlaubt,
man mir mein
geistiges Eigentum raubt"
Lasse es bitte sein, man
handelt sich nur Ärger ein.